Backpacking Mexiko: Route und Reisetipps für die Yucatán-Halbinsel (2018)

backpacking-mexico-guide-featured

Mit ihren Karibikstränden und beeindruckenden Maya-Ruinen ist die Yucatán-Halbinsel die beliebteste Touristenregion Mexikos. Die meisten Urlauber – zum Großteil aus Kanada und den USA – strömen dabei die Resort-Hotels von Cancún und Playa Del Carmen.

Doch auch für Backpacker mit kleinem Budget ist die Gegend bestens geeignet: abseits des Massentourismus gibt es geniale Hostels, chillige Strände und fabelhaftes, günstiges Essen.

Ich war selbst im Dezember 2014 für zwei Wochen alleine als Backpackerin in Yucatán unterwegs und teile mit Dir in diesem Artikel alle wichtigen Infos:

Letztes Update des Artikels: 13. Mai 2018

. . .

BACKPACKING MEXIKO:
DIE WICHTIGSTEN TIPPS

1) Was kostet Backpacking in Mexiko?

Ich brauchte als Low-Budget-Backpackerin auf meinem Trip täglich etwa 600 Mexikanische Pesos (MX$), das sind momentan nur 25 Euro pro Tag.

Für den hohen Standard an Komfort und Sicherheit, den man im Vergleich zu Nachbarländern wie Guatemala oder Nicaragua bekommt, ist Mexiko also überraschend günstig!

Geldautomaten gibt es an jeder Ecke. Beachte, dass bei jeder Transaktion eine kleine Gebühr (ca. 3 Euro) seitens der mexikanischen Bank fällig wird.

Wenn Du diese Fremdgebühr zurückerstattet haben möchtest, dann besorg Dir am besten die Santander 1Plus VISA-Karte.

Die detaillierten Kosten einer Mexikoreise und viele Spartipps habe ich in diesem Artikel zusammengefasst: Was kosten 2 Wochen in Mexiko?
mexico-yucatan-tulum-beach-featured

. . .

2) Ist Mexiko nicht gefährlich?

Ich habe mich auf der Yucatán-Halbinsel (und auch auf einer späteren Reise durch Zentralmexiko) jederzeit sicher und wohl gefühlt.

Die Region gehört dank des Tourismus zu den wirtschaftlich stärksten in Mexiko. Die Drogenkartelle, von denen man in den Nachrichten hört, agieren im äußersten Norden Mexikos, also in Gegenden, die 2000 Kilometer von Yucatán entfernt sind. Und selbst dort muss man als Tourist schon extrem viel Pech haben, um darin auf irgendeine Weise verwickelt zu werden.

. . .

3) Wie finde ich günstige Flüge nach Cancún?

Als Backpacker kannst du davon profitieren, dass die mexikanische Karibik ein Massenreiseziel ist, denn Flüge nach Cancún sind wegen der vielen konkurrierenden Ferienflieger (Condor, Eurowings, TuiFly) auf dieser Strecke unheimlich günstig – viel mehr als 600 Euro return sollte es nicht sein. Für die günstigsten Preise schaue ich immer auf Skyscanner.

Und es geht sogar noch deutlich günstiger: meinen Lastminute Flug mit Condor (2 Tage vor Abflug gebucht) habe ich für 333 Euro hin und zurück ergattert – unglaublich oder? Gefunden habe ich das Angebot damals bei SecretFlying.

backpacking-mexico-yucatan-isla-mujeres-church

. . .

4) Wie komme ich von A nach B?

Komfortable, moderne Reisebusse bringen dich zu jeder Tageszeit zu allen wichtigen Städten. Das beste und teuerste Busunternehmen für Ost-Mexiko ist ADO. Daneben gibt es noch viele günstigere, lokale Unternehmen.

Eine Übersicht über alle Fahrzeiten und Busunternehmen findest Du auf Reservamos. Bei den kurzen Strecken auf Yucatán kannst Du Deine Ticket ohne Probleme spontan vor der Abfahrt kaufen. Ein bisschen im Voraus planen lohnt sich jedoch: über die ADO App bzw. am Schalter am Busbahnhof bekommst Du bei Ticketkauf bis einen Tag vor Abfahrt oft 50% Rabatt!

Klimatisierte Minibusse (colectivos) sind nochmal günstiger, aber fahren nur zwischen nahegelegenen Städten, wie z.B. Cancun -> Playa del Carmen und Playa del Carmen -> Tulum.

. . .

5) Wie ist es als alleinreisende Frau in Mexiko?

Im Vergleich zu den anderen 15 Ländern, die ich mittlerweile in Lateinamerika bereist habe, war Mexiko mit großem Abstand das angenehmste (ok, und Uruguay). Ich fand die Mexikaner sehr höflich und wurde nie belästigt.

Außerdem gibt es fast keine Schlepper, nervigen Verkäufer oder andere Touriabzocken, mit denen man sich in so manch anderen Ländern wie Kuba herumschlagen muss.

reiseroute-mexiko-belize-guatemala-bacalar

. . .

6) Kommt man ohne Spanisch zurecht?

Die Region ist so touristisch, dass Du auch gut ohne Spanisch-Kenntnisse zurechtkommst. Viele Mexikaner haben als Gastarbeiter in den USA gelebt. Ich wurde in Yucatán sogar ständig auf Englisch angesprochen, da die Mexikaner hellhaarige Menschen (gueros/gueras) meist automatisch für Amerikaner halten.

. . .

7) Meine Reiseführer-Tipps für Mexiko

Marco Polo hat einen soliden, schön bebilderten Reiseführer für Yucatan auf Deutsch herausgebracht.

Besser für Backpacker geeignet ist der Lonely Planet Cancun, Cozumel & the Yucatan. Dieser ist allerdings nur auf Englisch erhältlich!

. . .

REISEROUTE FÜR 14 TAGE
BACKPACKING YUCATAN

Backpacking-Mexiko-Route-Yucatan-Mexico

Auf GoogleMaps ansehen

Meine Rundreise durch Yucatán mit Start- und Endpunkt Cancún hatte folgende Stationen: Cancún Isla Mujeres  Tulum  Laguna Bacalar  Valladolid  Chichen Itza  Isla Holbox  Playa del Carmen

Man könnte in der gleichen Zeit natürlich noch viel mehr sehen – zum Beispiel die Kolonialstädte Merida und Campeche, oder verstecktere Maya-Ruinen wie Calakmul und Uxmal – aber ich wollte die Distanzen lieber klein halten und mehr Zeit zum Relaxen haben.

Wenn Du richtiges Karibik-Feeling erleben willst, könntest Du anstatt der mexikanischen Inseln auch Caye Caulker im Nachbarland Belize mit einbauen.

. . .

Empfohlene Hostels auf Yucatán

Auf Yucatán gibt es wirklich durch die Bank bunte, gechillte und günstige Hostels. Hier meine persönlichen Empfehlungen (alle Preise pro Person im Dorm mit Frühstück!):

Auch auf AirBnB sind viele tolle Optionen für Mexiko gelistet. Über diesen Link bekommst Du 25 Euro für deine erste Buchung geschenkt!

. . .

MEINE TOP 8 HIGHLIGHTS UND
REISETIPPS FÜR YUCATÁN:

1) Cancún

Die meisten Backpacker werden nicht um eine Nacht in Cancún herumkommen, da sich hier der große internationale Flughafen der Region befindet. Am besten quartierst Du Dich dabei direkt in der Nähe des Busbahnhofs ein. So bekommst Du zum einen nichts vom Resorthotel-Massentourismus im Süden der Stadt mit, zum anderen bist du verkehrstechnisch perfekt zum Flughafen und den Rest Mexikos angebunden.

mexico-yucatan-cancun-zocalo

NICHT VERPASSEN: Der zentrale Parque Las Palapas verwandelt sich jeden Abend in einen kleinen Rummelplatz, an dem sich viele mexikanische Familien einfinden. An den kleinen bunten Ständen gibt es Souvenirs, Bücher und günstiges Street Food; Clowns und Straßenkünstler unterhalten die Menschen.

ANFAHRT: ADO-Busse fahren alle 30 Minuten direkt vom Flughafen zum Busbahnhof in Cancún (78 Pesos = 3€, Ticket-Verkauf direkt vor dem Bus). Ignoriere unbedingt die Verkäufer, die Dich auf dem Weg zur Bushaltestelle abfangen und Dir überteuerte Tickets andrehen wollen.

. . .

2) Isla Mujeres

Viele Backpacker mögen Isla Mujeres, eine kleine Insel 20 Minuten vor Cancún, wegen der vielen täglich einfallenden All-Inclusive-Tagesausflügler nicht. Doch ich fand es großartig! Wenn man nämlich im nordöstlichen Teil der Insel bleibt, bekommt man von dem Rummel relativ wenig mit – und besser als eine Nacht in Cancun ist es allemal.

Besonders gut gefallen hat mir der karibische Traumstrand Playa Norte, der so weitläufig ist, dass man dort immer ein ruhiges Plätzchen für sich finden kann.

backpacking-mexico-isla.mujeres-playa-norte

Ein paar Nächte auf der Insel lohnen sich allein schon wegen des unglaublichen Poc Na Hostels. Es verfügt über eigenen Strand, wo morgens kostenlose Yogastunden angeboten werden und abends eine coole Strandbar aufschlägt. Schwimmen kann man dort zwar nicht, aber dafür den ganzen Tag in der Hängematte entspannen – und das alle für nur 220 Pesos (9 Euro) mit Frühstück.

backpacking-mexico-yucatan-isla-mujeres

NICHT VERPASSEN: Für etwa 90 Pesos (4€) kannst Du Dir ein Fahrrad leihen und einen Nachmittag lang die Insel umrunden. Die Badestrände an der Westküste sind meistens privat und unzugänglich, aber zum Schnorcheln empfehle ich den Strand im Hotel “Garrafon de Castilla”, den man für 60 Pesos (3€) als Tagesgast mitbenutzen kann.

ANFAHRT: Einheimische benutzen die Ultramar-Fähre vom Hafen Puerto Juarez in Cancún (300 Pesos = 13€ return, alle 30 Minuten).

. . .

3) Tulum

Tulum an sich ist nur ein unscheinbares Örtchen, aber die beste Basis, um die spektakuläre Umgebung zu erkunden. Ich habe mir damals ein Fahrrad geliehen (Iguanas Bikes, 50 Pesos = 3€) und bin erst zu ein paar nahen Stränden geradelt, habe den Tag in einem der hochpreisigen Strandrestaurants vertrödelt und bin erst am späten Nachmittag zu den berühmten Ruinen von Tulum (70 Pesos = 3€) aufgebrochen – weniger Leute, weniger Hitze und tolles Licht für Fotos!

mexico-yucatan-tulum-ruins

NICHT VERPASSEN: Um Tulum herum gibt einige tolle Ausflugsziele, wie die Ruinen von Cobá, die Zenoten (Süßwasserhöhlen) Gran Cenote und Dos Ojos, oder das Schildkröten-Schnorchelparadies Akumal.

ANFAHRT: Reisebusse nach Tulum fahren mindestens stündlich vom Busbahnhof Cancún ab, einige halten auch am Flughafen (124 Pesos = 5€).

. . .

4) Laguna Bacalar

Die Laguna Bacalar war für mich das Highlight der Reise. Am liebsten wäre ich tagelang mit dem Kayak herumgepaddelt, um die irren Reflexionen über der Lagune zu bestaunen und die Ruhe zu genießen. Ich empfehle unbedingt eine Unterkunft direkt am Ufer der Lagune, wie das chillige Casa Tortuga.

mexico-yucatan-laguna-bacalar

NICHT VERPASSEN: In der nahen Cenote Azul kannst Du einen entspannten Tag mit Baden und Essen verbringen (sehr leckere Meeresfrüchte!), wenn Dich das touristische Ambiente nicht stört.

ANFAHRT: Direkte Busse fahren von Cancún bzw. Tulum zur Kleinstadt Bacalar (230 Pesos = 10€). Von dort braucht man ein Anschlusstaxi zum ruhigeren Ufer der Lagune im Süden (tagsüber 25 Pesos, nachts 40 Pesos).

. . .

5) Valladolid

Valladolid war die schönste Stadt auf meiner Reise. Die indigenen Frauen, die dort in ihren weißen Blumenkleidern vor bonbonfarbenen Fassaden flanieren, erfüllen das romantische Mexiko-Bild, das Du wahrscheinlich vor Deiner Reise im Kopf hattest.

In der Kolonialstraße Calzada de los Frailes gibt es kostenlose Tequila- und Schokoladen-Verkostungen, und am Ende der Straße wartet das uralte Kloster San Bernardino. Als Unterkunft empfehle ich das wunderschöne Hostel Candelaria mit tollem Garten und Fahrradverleih.

mexico-yucatan-yellow-beetle

Zur Erfrischung gibt es direkt in der Stadt die Zenote Zaci (25 Pesos). Sehr viel schöner sind allerdings die Zenoten Samula und Xkeken (je 60 Pesos Eintritt), auch wenn es dort recht voll sein kann. Mit einem Leihfahrrad (60 Pesos) erreichst Du sie in etwa 30 Minuten.

backpacking-mexico-yucatan-cenote

NICHT VERPASSEN: Die günstige Taqueria SabrosiTaco serviert himmlische Tacos al Pastor, Gringas und Sopes direkt aus der offenen Küche (nur abends)

ANFAHRT: Ich konnte keinen direkten Bus von Bacalar nach Valladolid finden und bin deswegen in Tulum umgestiegen (insgesamt 235 MX$ = 12€). Von Cancún aus gibt es Direktbusse.

. . .

6) Chichén Itzá

Die berühmteste Maya-Ruine der Welt ist hoffnungslos überlaufen, aber das hat einen guten Grund: die Anlage ist ein astronomisches und architektonisches Wunder. Wenn du in Valladolid nächtigst, hast du einen entscheidenden Vorteil: du kannst in Chichén Itzá sein, bevor die Pauschalurlauber in Busladungen aus Cancún angekarrt werden (ab ca. 10 Uhr).

backpacking-mexico-yucatan-chichen-itza

TIPP: Ich hatte in meinem Hostel einen Spezial-Reiseführer in Buchform ausgeliehen, der Rituale, Kultur und Geschichte der Maya im Detail erklärte. Das kann ich nur jedem empfehlen, denn damit fand Chichén Itzá so interessant, dass ich fast 4 Stunden dort verbrachte. Im Blog Rapunzel will raus gibt es auch einen sehr guten Bericht zu ihrem Besuch beim neuen Weltwunder.

ANFAHRT: Busse der Firma Oriente fahren ab 6 Uhr vom Busbahnhof Valladolid direkt vor den Eingang von Chichén Itzá (26 Pesos = 1€). Für die Rückfahrt setzt man sich einfach ins Gras und wartet bis der nächste Bus nach Valladolid kommt. Achtung, der ADO-Bus kostet mehr als das dreifache!

. . .

7) Isla Holbox

Für viele Backpacker ist die Isla Holbox das perfekte, verschlafene, bunte Inselparadies. Ein Geheimtipp ist sie aber längst nicht mehr, und durch die starken Regenfälle kann sie sich auch in einen kleinen Albtraum verwandeln, wie Ute von Bravebird mit viel Witz beschreibt.

Ich hatte viel Glück, dass ich im Dezember nur zwei Tage lang durch knöchelhohen Schlamm waten musste, bis sich die Sonne wieder zeigte. Wettertechnisch etwas bessere Chancen hat man wohl zwischen Juni und September, wenn man auch mit Walhaien schwimmen kann.

mexico-yucatan-holbox

Von der französischen Bäckerei zum veganen italienischen Café gibt es aus Isla Holbox alles, was das heimwehgeplagte Backpackerherz begehrt, und es ist bereit, dafür sehr viel Geld hinzulegen. Wirklich “mexikanisch” finde ich die Insel deswegen nicht mehr, aber trotzdem lohnt sich ein Aufenthalt wegen der unglaublich relaxten Atmosphäre und coolen Unterkünften, wie dem Tribu Hostel (mit Yogastunden, Dachterasse und einer Bar mit Live-Musik).

mexico-yucatan-hostel-holbox

ANFAHRT: Die Fähre nach Isla Holbox fährt vom Örtchen Chiquilá ab und kostet 180 Pesos return. Der Ort ist recht einfach von Cancun zu erreichen, und mittlerweile gibt es sogar einen direkte Bus um 9:55 von Valladolid (182 Pesos).

. . .

8) Playa del Carmen

Pünktlich für meinen Rückflug bin ich noch einmal für einen Nacht nach Cancún zurückgefahren, und für meinen letzten Tag fiel mir nichts besseres ein, als einen Tagestrip nach Playa del Carmen zu unternehmen. Da der Ort hauptsächlich für Party bekannt ist, hätte ich mir eigentlich vorher denken können, dass es mir dort nicht gefallen wird – und genau so war es: einfach nur unglaublich voll und kommerzialisiert.

backpacking-mexico-yucatan-playa-del-carmen

Blöderweise war der Strand an dem Tag auch noch durch viel Seetang verunreinigt und hat nach faulen Eiern gestunken. Vielleicht wäre es klüger gewesen, von dort gleich zur Isla Cozumel überzusetzen, aber mir hat die Zeit dafür nicht mehr gereicht.

ANFAHRT: Colectivos nach Playa fahren vor dem Busbahnhof von Cancún ab (40 Pesos = 2€). Vom Flughafen aus gibt es aber auch ADO Busse direkt nach Playa.

Fazit: Meine 14-tägige Backpacking-Rundreise durch Yucatán war absolut genial, doch es gibt ein paar Sachen, die ich nächstes Mal anders machen würde:
✔ Playa del Carmen weglassen
✔ Maximal eine Nacht vor dem Rückflug in Cancún verbringen (wenn überhaupt) und bei Ankunft direkt vom Flughafen nach Tulum fahren – das ist auch abends kein Problem!
✔ wenn es das Budget hergibt, in Tulum direkt am Strand übernachten, z.B. Zazil Kin Beach Cabanas oder Papaya Playa Project
✔ Mich zu den versteckteren Maya-Ruinen aufraffen
✔ Den pinken Salzsee Las Coloradas besichtigen – ich wusste damals schlicht und ergreifend nicht, dass es ihn gibt! 😉

Brauchst Du noch mehr Ideen? Wie wäre zum Beispiel eine Reise von Cancún über Belize nach Guatemala? Schau doch mal hier rein:

Reiseroute Mexiko, Belize, Guatemala:
Von der Karibik ins Herz der Maya-Kultur

reiseroute-mexico-belize-guatemala-featured

Noch mehr klasse Tipps zum Backpacking in ganz Mexiko hat Oliver vom Weltreiseforum:

Mexiko – Neun Fragen, die du dir vor der ersten Reise stellst

Würde Dich eine Backpacking-Reise nach Mexiko reizen? Wo hat es Dir auf Yucatán gefallen? Hast Du noch Sightseeing-, Essens- oder Hosteltipps, die ich hinzufügen könnte? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Mehr Artikel zu Lateinamerika:

62 Comments

  • Larissa says:

    Holbox ist der absolute Traum!!! <3 hier kann man locker eine Woche sein. Isla Mujeres war daher ein Kulturschock und viel zu überfüllt..

    Zur Info: Von Valladolid fährt ein direkter Bus nach Chiquila, wo man in die Fähre nach Holbox steigen kann.

    Toller Blog!! Du hast uns sehr gute Tips für unsere Reise gegeben.

    Larissa

  • Mino says:

    Hallo,

    Ich werde demnächst für knapp 30 Tage nach Mexiko reisen, und meine bisherige Überlegung war es, von Mexiko Stadt bis nach Cancun zu reisen mit lokalem Transport, über ein paar zwischen Ziele (Puebla, Oaxaca, Chiapas…) um von dort zurück zufliegen. Ist das in 30 Tagen gut schaffbar?

    Danke

    • Stefanie says:

      Hi Mino,
      ich habe die Strecke auch schon gemacht und finde 30 Tage machbar 🙂 gaaaanz viel Spaß, Zentralmexiko ist traumhaft!
      LG Steffi

  • Sandra Wieland says:

    Hi Steffi!
    Ein ganz ganz cooler Bericht über Yucatan, wo es mich auch hinzieht!
    Ich möchte gerne im März (3Wo) meine erste Fernreise “alleine” nach Yucatan starten! (war 2016 in Bali mit einer Freundin)!
    Bin jedoch ein eher unsicherer Typ in Bezug auf die Verständigung (spreche “nur” Englisch) und auf die Sicherheit als alleinreisende Frau! ( in Thailand wird beides ja als sehr einfach beschrieben)
    Inwiefern kannst du mir als Yucatan speziell zum Einstieg empfehlen??

    Vielen lieben Dank im Voraus
    Liebe Grüße Sandra

  • Melanie says:

    Hallo Steffi,
    vielen Dank für deine Yucatan Tipps 🙂 Hat mir bei der Recherche und Planung gut geholfen. War jetzt 10 Tage unterwegs und bin heute wieder zurückgekommen. Ich wollte die Preise mal auf den aktuellen Stand bringen, da ich zB bei der Fähre von Puerto Juarez zur Isla Mujeres ziemlich erstaunt war.

    – Hostel Poc.Na Isla Mujeres: 6 oder 8 Bett Dorm leider nicht mehr bei 155, sondern für MXN 220 inkl. Frühstück
    – Fahrrad leihen nicht mehr bei MXN 80, sondern MXN 90 für 3 h
    – Fähre von Puerto Juarez – Isla Mujeres: MXN 300 roundtrip oder 160 one way. Die Firma ist Ultramar und das ist mittlerweile die einzige die dort verkehrt, deshalb auch recht teuer. Es gab wohl eine andere Firma, die aber vor einem halben Jahr Pleite gegangen ist und daher nicht mehr existiert.
    – Shuttlebusse zw Busbahnhof Cancun und Fährhafen gibt es nicht
    – Collectivo Playa del Carmen – Cancun: 40 MXN

    Ein Tipp von mir: Das Hostel Jose @ Mama’s Home in Tulum (Centrum), das Frühstück wird jeden morgen frisch und individuell zubereitet und der Preis ist bei 200 MXN und am WE 220 MXN.
    Allen Tauchern kann ich außerdem in Cozumel das Riff “Palancar Gardens” und in Tulum die Cenote “Dos Ojos” empfehlen. Die Sicht ist atemberaubend.

    Liebe Grüße,
    Mel

  • Backpacker says:

    Hallo,

    danke für deinen coolen Bericht!

    Am Ende schreibst du, dass du einiges anders gemacht hättest.

    Gibt es einen Bericht von dir bei dem eben die neue, bessere Tour mit drinne ist? Wäre ja besser, es gleich richtig zu machen und nicht die gleichen “Fehler” wie du zu machen.

    • Stefanie says:

      Hm, ich kann ja wohl schlecht einen Blog schreiben über Orte die ich nicht besucht habe, meinst du nicht? 😉 Ich habe doch die Empfehlungen genau aufgeschrieben, auf die Route selbst zu kommen ist dann doch nicht soooo schwer? 😉

  • Conni says:

    Hallo Steffi,
    Ich bin über weihnachten und silvester drei Wochen in Yucatan. Du warst ja auch zu der Zeit dort. Hast du die Unterkünfte schon vorher gebucht?
    Wenn ich jetzt buchen möchte, sind die Preise sehr viel höher als angegeben. Oder bin ich einfach schon zu spät dran?
    Vielen Dank auf jeden Fall für den Bericht, er hilft mir wirklich sehr bei der Planung.
    LG Conni

    • Stefanie says:

      Hallo Conni, ich hatte damals (2014) überhaupt gar nichts vorreserviert. Aber ich befürchte, dass das mittlerweile ratsamer wäre, zumindest wenn du in die schönen/begehrten Unterkünfte willst! LG Steffi

  • Lisa says:

    Hallo Steffie, ich bin im Februar für 14 Tage in Mexico und dein Blog hat mir bei der Planung super viel geholfen 🙂 allerdings finde ich nirgends Informationen darüber, wie man von Valladolid nach Tulum kommt. Weißt du dazu vielleicht näheres? 🙂 Danke schon mal und viele Grüße

  • Iza Iuga says:

    hei Steffi

    Du schreibst dass Du in Tulum eher in einer Hütte auf den Strand übernachten hättest. Kannst du da zufällig was empfehlen?
    LG
    Iza

    • Stefanie says:

      Hallo Iza,
      die Hütten gibt es wohl leider nicht mehr, Tulum Strand ist mittlerweile ein durchgehend hochpreisiges Pflaster geworden.
      LG Steffi

  • Coole Übersicht und Tipps, danke.
    Dein Tipp, direkt nach Ankunft von Cancun nach Tulum zu fahren, gilt aber sicher nicht bei Ankunft um 22:00, oder? 😉
    Cancun bzw. Playa del Carmen will ich nämlich auch ganz weglassen, aber um eine Zwischenübernachtung in Cancun komme ich wohl nicht drum herum …

    • Stefanie says:

      Wenn es von den Buszeiten her passt, würde ich auch um diese Uhrzeit noch nach Tulum fahren 🙂 lasst euch aber dann vom Hotel am Busbahnhof abholen.
      LG Steffi

  • Annika says:

    Dein Post ist super. Ich war schon einige Male alleine verreist, aber bisher nur in Europa und Max 1 Woche. Dein Mexiko Trip entspricht total meiner Vorstellung einer tollen Reise und ich werde mir sicher noch einige Inspiration holen wenn es dann an die tatsächliche Planung geht. Danke dafür!!

  • Sarah says:

    … und ich würde noch gerne wissen wie viele Nächte man für Valladolid und Tulum einplanen sollte 🙂

  • Sarah Freialdenhoven says:

    Hallo Steffi, wir planen gerade unsere Yucatan Rundreise und deine ist uns ein gutes Vorbild! In deinen Tipps für die zweite Reise schreibst du, dass du gerne in einem Bungalow in Tulum am Strand übernachten würdest. Kennst du dort irgendwas erschwingliches? Die Preise bei Booking hauen uns ziemlich um!
    Lieben Gruß, Sarah

    • Stefanie says:

      Hallo Sarah,
      die Hütten gibt es wohl leider nicht mehr, Tulum Strand ist mittlerweile ein durchgehend hochpreisiges Pflaster geworden.
      LG Steffi

  • Klasse Überblick für einen Trip nach Yucatan! Stimmt, man bekommt die Flüge echt günstig, wie von dir beschrieben. Ich bin bisher immer mit Condor rüber geflogen, werde aber beim nächsten mal die Portale, die du aufzählst, ausprobieren.

  • Cornelius says:

    Hallo Steffi,

    Ich plane im Dezember nach Mexiko zu fliegen und ähnlich wie du die Halbinsel zu erkunden. Würdest du mir empfehlen jetzt schon einen Flug zu buchen, oder sollte ich warten, ob sich last-minute etwas ergibt? ich Könnte momentan 3 Wochen, für 560€ hin-rück fliegen.

    Ich werde mich weitestgehend an deine Empfehlungen halten, da mir diese sehr gefallen und ich dir vertraue. (:

    Mfg

    • Stefanie says:

      Hallo Cornelius,
      ich bin leider keine Hellseherin, die Last-Minute-Angebote vorhersagen kann 😉 diese riskante Entscheidung musst du alleine treffen…
      VG Steffi

  • Wolfgang says:

    Wann kehrst Du nach Yucatán zurück, um Dir Las Coloradas anzuschauen? ? Ich könnte da auch schon wieder hin, nach Mérida, um´s genau zu sagen. Ist meine Lieblingsstadt in der Region …

    LG aus Havanna,
    Wolfgang

    PS. Danke für die Verlinkung … ?

  • Paul says:

    Also durch Mexiko möchte ich unbedingt auch mal reisen =). Vor allem die Strandfotos sehen ja echt traumhaft aus.

    Wo hat es dir denn in Mexiko am besten gefallen?

    Lg, Paul

  • Katrin says:

    Sehr cool, sehr ausführlich, hat mir sehr geholfen bei der Planung. Übrigens auch Dein Artikel über Kuba. Danke für Deine Mühe!

  • Sabrina says:

    Hi Steffi, ich bin gerade dabei meine Mexiko-Reise zu planen und lande immer wieder auf deiner Seite 🙂 Ich bin zuerst mit Freuden unterwegs, habe dann aber noch 6 Tage mehr Zeit. Ich kann mich nur einfach nicht entscheiden, ob ich neben Valladolid noch Laguna Bacalar oder Isla Holbox machen soll. Wahrscheinlich entscheide ich mich eh spontan um 😀 Aber wwas wäre denn dein Tip? Und wie hast du die Fahrten gebucht? Hattest du da eine bestimmte Seite oder einfach immer spontan vor Ort? Ich freue mich über deine Antwort. Viele liebe Grüße!

    • Stefanie says:

      Hi Sabrina,

      Ich hab meine Tickets immer direkt vor der Abfahrt gekauft. Wenn du ADO Busse nimmst, kannst du aber viel Geld sparen, wenn du das Ticket mindestens einen Tag im Voraus buchst! 🙂 ich bin meist mit den billigeren Busgesellschaften gefahren, da ist man flexibler.

      Puh, schwierige Frage! Wenn du eh nach Valladolid fährst, wäre es ja nicht mehr weit bis Holbox, nach Bacalar ist es ja schon noch ein Stück. Wenn dir der Hippie/Hipster/Yoga-Vibe gefällt und es dir nichts ausmacht, dass alles etwas teurer ist und es sehr viele westliche Restaurants und Cafes gibt, und du mit dem Wetter mehr Glück hast als ich… dann wird dir Holbox bestimmt gefallen 🙂

      LG Steffi

  • Celita says:

    Hallo Stefanie,

    ich bin dir unglublich dankbar für deine coolen Spartipps, die uns definitv weiterhelfen werden. Denn ür uns geht es 3 Wochen low Budget nach Kuba! Und weil wir noch eine Woche Zeit haben, haben wir einen Flug nach Cancun gebucht. Wir würden gerne Tulum und Bacalar besuchen.

    Auf der Inetsete für die Unterkuft in Bacalar ist die günstigstes Variante 800 Euro!!!!!
    Laguna Bacalar: Casa Tortuga, 220 MX$ (11€),- ist das also ein Tippfehler von dir oder warum ist das so teuer?

    lg

    • Stefanie says:

      Hallo Celita,
      die Preise auf der Webseite sind natürlich in Mexikansichen Pesos angegeben.
      Ein Privatzimmer kostet 800 Pesos, das sind 35 Euro für 2 Personen.
      Das Dorm kostet mittlerweile 250 Pesos pro Bett, das sind immer noch 11 Euro.
      LG und viel Spass,
      Steffi

  • judith says:

    Hallo Steffil, ich war vor ca. 1 Jahr auch in diesem wundervollen Mexiko! Ich hätte noch was zu ergänzen: unbedingt an den Strand nach Akumal und Meeresschildkröten zu beobachten- das war für mich auf jeden Fall ein richtiges Highlight. Falls einem Chichen Itza zu weit ist kann ich auch die Mayastätte Cobá empfehlen- weniger touristisch, aber auch sehr interessant, da noch viel gar nicht entdeckt ist.
    Um Flamingos zu sehen würde ich noch empfehlen nach Celestún zu fahren, das geht eigentlich ganz easy von Mérida aus.
    Liebe Grüße!

    • Stefanie says:

      Danke für deine Ergänzungen! Mich ärgert es sehr, dass ich nicht in Celestun war, aber irgendwie hatte ich das damals nicht auf dem Schirm dass es in Yucatan Flamingos gibt 🙂
      LG Steffi

  • Tanja says:

    Hallo Steffi 🙂
    Ich lese mit Hochgenuss deinen Blog. Für mich geht es nächstes Jahr nach rund drei Wochen Cuba für ca. 10 Tage nach Yucatán – Rückflug muss ich noch buchen. Werde gegen 18.00 Uhr in Cancún landen. Glaubst Du, es ist machbar, dann noch nach Tulum weiterzufahren?
    LG, Tanja

  • Sandra says:

    Hallo liebe Steffi,

    vielen Dank für deinen super Bericht. Toll zu lesen und zudem sehr hilfreich.
    Eine Frage habe ich jedoch..du hast von Hütten am Strand in Tulum gesprochen! Wo finde ich die? Ich meine, kann man die im Netz schon vorab buchen??
    Herzliche Grüße

    Sandra*

    • Stefanie says:

      Hallo Sandra,
      dazu weiß ich leider nichts! Ich habe die Hütten beim Vorbeiradeln auf dem Weg von Tulum Stadt zu den Ruinen entdeckt, ich glaube die stehen auch im Lonely Planet! 🙂
      LG Steffi

  • Maria says:

    Hallo Stefanie!
    Vielen Dank für deinen tollen Bericht! 🙂
    Ich plane gerade meine Mexiko, Belize und Guatemala Rundreise 🙂
    Ich lande in Cancun und möchte erst ein bis zwei Wochen in eine Sprachschule da ich leider kein spanisch spreche. Ich habe herausgefunden, dass in Playa del Carmen zb sehr viele Sprachschulen sind, nun schwärmst du aber nicht gerade von diesem Ort. Daher meiner Frage, weißt du wo viele Sprachschulen sind und es auch schöner ist als in Playa del Carmen? Sollte auf dem Weg von Cancun Richtung Belize sein.
    Ein Freund meinte nur, ich soll die Sprachschule nicht von daheim aus buchen sondern vor Ort eine suchen weil es billiger ist.
    Danke schon mal für deine Antwort 🙂
    LG Maria

    • Stefanie says:

      Hallo Maria,
      Dazu weiß ich leider nichts! Ich würde an deiner Stelle lieber einfach losreisen und dann an einem Ort, wo es Dir gefällt, einen Privatlehrer engagieren 🙂 so lernst Du viel schneller als an einer Sprachschule. Guatemala ist deswegen zum Beispiel super zum Spanisch lernen, weil Du in der Regel 1:1 Unterricht bekommst und dafür vielleicht 5-6$ pro Stunde zahlst.

      Und deine Freundin hat völlig recht, vor Ort bekommst du bessere Angebote, außerdem bleibst du flexibel 🙂

      LG Steffi

  • Robin says:

    Hi! Vielen Dank für deine tollen Erfahrungen, die du hier teilst.
    Ich möchte mit meiner Freundin über Silvester und Weihnachten in Yucatan und Roo Reisen. Denkst du Valladolid ist guter Ort um dort Weihnachten zu verbringen?

    • Stefanie says:

      Hey Robin! Ich war lustigerweise selbst an Weihnachten in Valladolid und fand es schön, weil es sehr ruhig war 🙂 auf dem Hauptplatz ist ein schöner Christbaum und du kannst zur Christmette in der Kathedrale gehen, das war auch recht interessant zu sehen! Viel Spass in Mexiko, LG Steffi

  • Isabel says:

    Hallo..Ein toller Reisebericht.. Vielen dank dafür… Ich möchte von Ende Dezember bis Ende Januar eine Tour machen und ich weiß es ist Hauptreisezeit..Hast du dennoch Tips für mich?? Ist es in dieser Zeit schwieriger eine Unterkunft zu bekommen?? Lg isabel

    • Stefanie says:

      Hi Isabel! Wenn es dir wichtig ist, in bestimmte beliebte Unterkünfte zu kommen (besonders alles in Strandnähe), dann würde ich vorreservieren, aber wenn du flexibel bist dann kannst du dich auch treiben lassen, denke ich 🙂 LG Steffi

  • Phine says:

    Oh super, ich bin ein wenig früh auf deinen Artikel gestoßen, für mich geht es erst Mitte Dezember nach México, und ich habe auch nur circa 7 Tage Zeit, hast du dafür Empfehlungen, was man unbedingt machen sollte und was man sonst weg lassen könnte? ?

    • Stefanie says:

      Hallo Phine!
      Kein Problem, schön dass du auf meinen Blog gefunden hast!
      Ich nehme an, du fliegst nach Cancún? Bei 7 Tagen würde ich mich nur auf Tulum, Chichen Itza, und entweder Laguna Bacalar oder Isla Holbox beschränken 🙂
      Viiiel Spaß! LG Steffi

  • Olga says:

    Dein toller Reisebericht hat mir sehr bei der Orientierung und Planung geholfen! Insb finde ich die Tipps am Ende wichtig – was würde ich anders machen, wenn.. Viel Spaß noch auf deinen Entdeckungsreisen

    • Stefanie says:

      Vielen Dank für das nette Lob! 🙂

    • Olga says:

      Hallo Steffi, gibt es einen direkten Bus vom Cancun Flughafen nach Tulum, oder steigt man in playa del Carmen um? Ich plane unsere Route und habe Bedenken nach dem langen Flug noch eine komplizierte Anreise zum Hotel zu haben… ist evtl zwischenübernachting bei der Anreise sinnvoll? Wir kommen um 17:45 in Cancun an. Danke für deine Hilfe. Olga

    • Stefanie says:

      Hi Olga, nein ich glaube es gibt keinen direkten Bus nach Tulum, aber ich würde da einfach die Zähne zusammenbeissen und bis Tulum durchfahren, anstatt an so nem schrecklichen Ort wie Playa übernachten zu müssen 🙂 LG

  • Emily says:

    Vielen lieben Dank für deinen Bericht! Dieser ist echt was wert und sehr hilfreich! Habe auch eine 14täg Backpack Tour im Juli vor!

SCHREIBE EINEN KOMMENTAR:

DEINE E-MAIL-ADRESSE WIRD NICHT VEROEFFENTLICHT. ERFORDERLICHE FELDER SIND MIT * MARKIERT.

* erforderlich

Für die erforderliche Zuordnung des Kommentars werden personenbezogene Daten (Name, E-Mail und IP-Adresse) gespeichert. Durch Absenden des Kommentars erklärst Du Dich damit einverstanden. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.