100 Tage, 10 Länder: Auf dem Landweg von München bis Iran! *** Start: 29. Juli 2014

Iran_featured_medium

Dieses Jahr werde ich einen langgehegten Traum in die Realität umsetzen!

Um genauer zu sein, gleich drei Träume auf einmal…

Ab 29. Juli 2014 werde ich auf dem Landweg von München bis Iran reisen und dabei den Balkan und die Türkei überqueren. Alleine!

Nur ich mit meinem Rucksack und jeder Menge Neugierde. Dafür nehme ich mir mindestens 100 Tage Zeit – je einen Monat für Balkan, Türkei und Iran.


* Update *

Ich bin am 10. Dezember 2014 nach Hause gekommen. Aus den geplanten 100 Tagen wurden 134, da mich besonders die Türkei länger in ihrem Bann hielt als ich je gedacht hätte. Als ich diesen Artikel veröffentlichte, konnte ich nicht ahnen, dass ich auf meiner Reise Paragliden gehen würde, auf türkische Hochzeiten eingeladen werde, bei syrischen Flüchtlingen nächtige, im Iran skifahre und im persischen Golf Delfine sehen würde.

muc2iran-route

Auf GoogleMaps ansehen

Erschienene Artikel:

* Balkan*

So schön ist der Balkan! Meine Top 10 Highlights

Allein Reisen als Frau im Balkan (+ Tipps zum Couchsurfen und Trampen)

Geheimtipp Montenegro: Das unentdeckte Juwel an der Adria

* Türkei *

Paragliding in Ölüdeniz – Eine Anleitung für Angsthasen (wie mich)

Begegnungen: Mit Yusuf & Emina auf dem Basar von Urfa

Hasankeyf: Ein Dorf vor dem Untergang

* Iran *

Welcome to Iran!

Als Frau reisen im Iran: Das Kreuz mit der islamischen Kleiderordnung

Ist eine Reise in den Iran moralisch vertretbar?

Die Liebe in Zeiten der Scharia: Vier Geschichten aus dem Iran

Backpacking im Iran: Routen, Tipps und Reiseplanung

Couchsurfing im Iran: Mythos und Wahrheit

Iran abseits der Klischees: Der Nordwesten

Skifahren im Iran: Die heimliche Freiheit in den Bergen

Während ich an Artikeln arbeite, könnte ihr euch unter dem Hashtag #muc2iran meine Updates auf Facebook und knapp 200 Fotos auf Instagram ansehen!

Bildschirmfoto 2016-06-17 um 14.30.13


 

Die Route im Überblick – Von München bis Iran

Map Itinerary Germany Balkans Istanbul Iran

Geplante Länder: Österreich – (Slowenien) – Kroatien – Bosnien & Herzegowina – Montenegro – Albanien – (Griechenland) – Kosovo – Mazedonien – Bulgarien – Türkei – (Kurdistan) – Iran

Wie kommt man auf sowas?

Dieses Buch (trotz des doofen Titels) hat schon vor 5 Jahren mein Interesse am Iran geweckt, aber es hat sich nie eine konkrete Gelegenheit für eine Reise dorthin ergeben. Ich habe inzwischen auch einige Iraner in München kennengelernt und es ist wirklich erstaunlich dass jeder (!) von ihnen mir gleich einen Schlafplatz bei Eltern und Verwandten während meiner Reise angeboten hat.

Die Türkei habe ich auf dem Schirm seitdem ich mich vor 3 Jahren spaßeshalber in einen Türkischkurs an der Uni reingesetzt habe. Die Sprache ist wunderschön und gar nicht so schwer wie sie vielleicht klingt. Nach einem Monat in der Türkei hoffe ich, die Sprache einigermaßen fließend sprechen zu können.

Da ich gerade im Nirvana zwischen Studienabschluss und erstem festen Job bin, ist das die letzte Chance für eine ausgedehnte Reise in der näheren Zukunft. Deswegen nehme noch den Balkan mit und lege gleich die komplette Strecke auf dem Landweg zurück.

Islam: So nah und doch so unbekannt

Außerdem interessiere ich mich seit meinem Trip nach Marokko auch sehr für den Islam. Erst während meiner Vorbereitungen ist mir so richtig klar geworden, wie viele muslimische Länder es in Südosteuropa gibt und dass die Religion geographisch gar nicht so weit weg von Deutschland ist. Es wird spannend zu sehen, wie unterschiedlich der Islam in jeder Region praktiziert wird und wie es mir als alleinreisende Frau in den verschiedenen muslimischen Länder ergehen wird.

Mein Ziel: 100 Tage lang nur Couchsurfen

Am liebsten möchte ich in diesen hundert Tagen kein Hotel von Innen sehen und nur bei Mitgliedern der Couchsurfing-Community übernachten. Auf diese Weise möchte ich wirklich mit den Einheimischen in Kontakt kommen, Sprachen lernen, Feste mitfeiern, ein Stück des lokalen Alltags erleben – und Freunde für’s Leben finden!

Von A nach B: per Anhalter, Zug oder Bus

Ich werde versuchen, so weit wie möglich per Anhalter oder Mitfahrgelegenheit zu kommen – da erlebt man einfach immer noch die spannendsten Geschichten! Wenn ich mich damit aus irgendeinem Grund nicht mehr wohl fühle, werde ich mich mit Bus und Zug weiter fortbewegen.

Die Route im Detail

Teil 1: Über den Balkan

Mostar, Bosnia & Hercegovina. Photo Credit:

Mostar, Bosnia & Hercegovina. Photo Credit: David Dufresne

Österreich: Erster Stop wird Graz sein! Die zweitgrößte Stadt Österreichs ist für ihr alternatives Flair und die steirischen Schmankerl sicher einen Besuch wert. Backhendl, yam yam…

Slowenien: Da ich schon letztes Jahr im wunderschönen Westen von Slowenien war, würde ich höchstens einen Halt in Maribor einlegen.

Kroatien: Ein Land, das schon ewig auf meiner Liste steht! Hier geht’s zuerst ein paar Tage in die Hauptstadt Zagreb, um eine gute alte Freundin zu besuchen, dann zum Plitvice Nationalpark und runter an die Adriaküste nach Split.

Bosnien und Herzegowina: Von Split geht’s querfeldein für einen Abstecher in die bosnische Hauptstadt Sarajevo, die heuer das 100. Gedenkjahr des Attentats auf Kronprinz Franz Ferdinand feiert. Über Mostar geht’s zurück ins kroatische Dubrovnik.

Montenegro: Hier werde ich ein paar Tage an der Bucht von Kotor bleiben und dann noch zu den Nationalparks im Landesinneren schauen. Die Zugfahrt über den Skutarisee sieht ebenfalls traumhaft aus!

Kosovo: Wohl jeder erinnert sich an die Zeit, in der die Nachrichten keinen Tag ohne die Erwähnung des Kosovo-Konflikts auskamen. Seit 2008 ist der Kosovo unabhängig von Serbien, und ich bin neugierig wie sich das Land seitdem gemacht hat.

Albanien: Nach dieser Lobeshymnen auf Albanien bin ich gespannt auf das Land, das bis 1990 ähnlich abgeriegelt war wie Nordkorea. Auf dem Plan stehen Skodra und Tirana, eventuell die Südküste.

Griechenland: Gleich südlich von Albanien gäbe es ein paar griechische Highlights: die Lefkada-Insel und Meteora. Schaut das nicht abgefahren aus? Ob mir die Zeit und Energie dafür reichen muss ich erst noch sehen…

Mazedonien: Zu Mazedonien fallen mir bis jetzt ehrlichgesagt nur Wein und Lateinlektüre ein. Der Ohrid-See und Skopje sind vorgemerkt, ansonsten lass ich mich überraschen.

Bulgarien: Lange war ich unsicher, ob ich über Griechenland oder Bulgarien in die Türkei einreisen soll – dieses tolle Bulgarien-Video von Backpacker Steve hat mir die Entscheidung abgenommen! Anschauen werd ich mir das charmante Sofia, das historische Plovdiv und die Schwarzmeerküste.

Teil 2: Türkei

Istanbul Birds in Flight

Istanbul Birds in Flight. Photo Credit: Oberazzi

Auf die Türkeiüberquerung freue ich mich besonders – da ich schon seit 3 Jahren Türkisch lerne, hoffe ich hier besonders tolle Erfahrungen machen zu können. In Istanbul werde ich eine längere Pause von 1-2 Wochen einlegen, Urlaub vom Urlaub sozusagen. Auf jeden Fall geht’s dann noch in die märchenhafte Landschaft Kappadokiens und zum Van-See – ansonsten werde ich mich treiben lassen.

Ein Ausflug in den Nordirak?

Haltet mich für verrückt, aber seit einem Sprachkurs in Frankreich habe ich viele Freunde in Kurdistan (Nordirak) und überlege deswegen nach Arbil zu fahren. Soll ich oder nicht? Sogar das Auswärtige Amt gibt grünes Licht…
Update: Da die ISIS-Milizen inzwischen nach Mosul an der Grenze Kurdistans vorgedrungen sind, wird mir das ganze zu heiß. Schade…

Teil 3: Iran

call_to_prayer_isfahan

Gebetsruf in Esfahan, Iran. Photo Credit: Mohamed Somji

Im zauberhaften Iran werd ich so lang verweilen, bis mir das Geld ausgeht 😉 Ich möchte Persisch lernen, die freundlichen Menschen erleben, sehen wie es für sie ist, in einem Schariastaat zu leben, und Safranreis essen bis ich umfalle! Die grobe Route hier ist Tabriz – Teheran – Esfahan – Persepolis – Shiraz – Yazd.

Für meine große Reise brauche ich Deine Unterstützung!

  • Hast Du Freunde oder kennst Couchsurfer in diesen Ländern, die mich zu Hause aufnehmen oder treffen könnten?

  • Hast Du Tipps für interessante Orte auf oder abseits der von mir skizzierten Route?

Ich freue mich auf Deine Kommentare und E-Mails!

Featured photo credit: http://www.flickr.com/photos/dynamosquito/6185006218/

48 Comments

  • Kerstin says:

    Du bist im Iran und das ist der Grund, warum ich Deinen Blog gefunden habe. Eines unserer nächsten Reiseziele für 2015 🙂 Ich kann Dir nur danken, dass Du uns an der Reise teilhaben lässt!!! Ich freu mich und werde alle Information aufsaugen. Ich hatte auch die Idee, Gästehäuser oder Hotels weitestgehend zu meiden und über Couchsurfer einen noch intensiveren Kontakt zu den Einheimischen zu bekommen. Wie sind deine Erfahrungen? Ich würde mich natürlich auch sehr über den ein oder anderen Tipp freuen 🙂
    Alles Liebe
    Kerstin

  • Simone says:

    Hey…meinen vollsten Respekt und ein Tütchen Neid 😉

    Leider stoße ich erst jetzt, wo du schon im Iran bist, auf deine tolle Seite, freue mich aber auf Neues von dir!

    Lass es dir gutgehen und von einer Mittvierzigerin sagen: Du tust genau das Richtige!! 🙂

    Iyi yolculuk und komme gesund und reich an Eindrücken heim….

  • regina says:

    wow, wow, wow. Ich kann nur staunen. Ich finde deinen Plan absolut mutig und bewundernswert. Ich habe absolut großen Respekt vor der muslimischen Kultur, aber als Frau stelle ich es mir wirklich sehr spannend vor. ich wünsche Dir viel Spaß, tolle Begegnungen auf deiner Reise und ich freue mich auf deine Berichte.
    Viele Grüße
    Regina von travelschick.de

  • Madlen says:

    Oh, jetzt ist es soweit? Wünsche Dir ganz viele tolle Begegnungen, eine gute Reise und vor allem – immer wichtig – bleib gesund und genieße! Freue mich schon riesig über Deine Berichte und Hashtag #muc2iran ist schon fest in meinem Kopf gespeichert 😉 LG, Madlen

  • Ivana says:

    Wiiiiiiiiiiiieeeee geiiiiil! Ich wünsche Dir viele tolle Erlebnisse, viele tolle Begegnungen und eine Super-Zeit! Iran steht auch auf meiner Bucket List, daher interessiert mich der Teil besonders. Es ist soooo schade, dass in Syrien dieser Sch… Krieg ist, Damaskus war so schön und Aleppo auch. So schade, dass Du das nicht sehen kannst. Wenn Du wieder in München bist, würde ich gern Deine Stories live hören!

    Alles Liebe,
    Ivana

  • Inka says:

    Super, nun ist es soweit, ich bin sehr gespannt! Sage mal, ich erinnere mich doch Recht, Du warst doch diejenige, die auf der ITB mit einem TV-Sender in Verhandlung… oder?
    Egal, jedenfalls sehr spannend, ich werde Deine Reise verfolgen!

  • jessie says:

    YEAH YEAH!
    Bin gespannt! Ich bin ja derzeit mit meinem Plan ein wenig am kämpfen.

    Nicht wgen dem Trip selbst, sondern wegen meiner Beziehung. Gerade jetzt in Indien hab ich gemerkt, dass ich die nicht aufs Spiel setzen will … also komplett von DE bis Nepal gehen werde ich daher wohl nicht machen. .. aber ich werd auch bald ein Update bringen! Erstmal alles anderen ordnen ;))

    Bis dahin bin ich schon ganz ganz gespannt deine Erfahrungen zu lesen!

    • Stefanie says:

      Hi Jessie, da sprichst Du natürlich einen wichtigen Punkt an. Falls ich in den letzten Monaten in eine Beziehung gerate wäre, würde ich das jetzt wahrscheinlich auch nicht durchziehen. So sehr jeder seine Freiheiten braucht und seine Träume verwirklichen soll, aber eine Beziehung verlangt immer Kompromisse… vielleicht könnt ihr die Reise ja – zumindest teilweise – zu zweit machen? Ich hoffe ihr findet einen Weg und bin gespannt auf deine Pläne! 🙂 LG Steffi

  • Tabitha says:

    Was für eine außergewöhnliche und mutige Route.
    Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass alles klappt und werde die Berichte auf jeden Fall verfolgen. In Graz ist das Jakominiviertel wirklich süß und eine Fahrt auf den Schlossberg zum Uhrturm mit Aussicht über ganz Graz lohnt sich vor allem bei Sonne immer. Viel Spaß!!!

    • Stefanie says:

      Danke Tabitha, ich hab’s mir notiert! Am Dienstag abend werd ich schon in Graz sein 🙂 Sehr schöner Blog übrigens! LG Steffi

  • MH says:

    Geiler Shit.. Interessanterweise habe ich von allen Ländern die du besuchen möchtest nur Österreich und Kroatien bereist was eigentlich ziemlich arm ist. Am meisten würde mich, neben der Türkei, auf jeden Fall auch der Iran reizen.

    Bleib fröhlich und lass dich nicht unterkriegen.

    PS: wie kommts dass du Türkisch gelernt hast?

    – mh

    • Stefanie says:

      Hallo MH!
      Dass ich Türkisch gelernt habe war eher zufällig, es gab den Kurs an der Uni und ich hab mich einfach reingesetzt 😉
      Viel Spaß auf eurer geilen Tour!! (Fahrt unbedingt nach El Salvador!! 🙂 )
      LG Steffi

  • Claudia says:

    “Der zauberhafte Iran”…? Ich bin mir sicher, dass die aktuell inhaftierten Macher dieses Happy-Videos das anders sehen. https://www.youtube.com/watch?v=RYnLRf-SNxY #FreeHappyIranians

    • Stefanie says:

      Hallo Claudia,
      ich bin mir der Menschenrechtsverletzungen, die im Iran begangen werden, bewusst, und es ist wichtig, dass darauf aufmerksam gemacht wird. Ich nehme die Kritik an, dass ich in meinem Artikel auf keine politschen Aspekte eingehe.
      Ob ich in den Iran fahre oder nicht wird allerdings an diesen Dingen nichts ändern. Das iranische Volk hat es nicht verdient, dass man das eh schon schlechte Image des Landes weiter anschürt. Wer politisch oder menschenrechtlich fragwürdige Länder nicht bereisen möchte, der kann eigentlich fast gleich zu Hause bleiben, denn so gut wie jedes Land hat da ein paar Leichen im Keller.
      Das nächste Mal würde ich mich über einen konstruktiveren Kommentar freuen.
      Gruß, Steffi

  • Nina says:

    Wow, diese Reise klingt fantastisch. Ich freue mich schon jetzt sehr, dir auf deiner Route zu folgen… virtuell meine ich ;-). Leider waren wir selber noch nie in der Gegend, die du bereisen willst, daher habe ich leider keine Tipps.

    • Stefanie says:

      Danke Nina! Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst kannst Du mir auf Facebook oder Instagram folgen, da werde ich täglich updaten 🙂 LG Steffi

  • Andreas says:

    Hallo Stefanie,
    Beeindruckende Tour. Ich bin gespannt, was Du berichten wirst. Ich drück Dir jetzt schon mal die Daumen, das Du Deinen mutigen Plan durchziehen kannst und uns hier von Deiner Tour berichtest.

    Gruß,
    Andreas

    • Stefanie says:

      Merci für deine netten Worte, Andreas! Bin immer noch fest entschlossen, das ganze wie geplant durchzuziehen! Nur noch 2,5 Monate, dann gehts los 🙂 LG Steffi

  • Jutta says:

    Wow, toller und mutiger Plan! Mir gefällt der Aspekt “Sprachen lernen” ja besonders : ) Leider bin ich selbst nie auf der Route jenseits der Türkei unterwegs gewesen noch kann ich tolle Tipps beisteuern. Aber das machst du schon! Bin gespannt, sonnige Grüße
    Jutta

    • Stefanie says:

      Danke Jutta! Ja, der Sprachenlern-Aspekt beeinflusst fast alle meine Reisen… 🙂 Türkisch ist eine wunderschöne und interessante Sprache!

  • Katrin says:

    Wow Steffi, das liest sich super! Bin ein klein wenig neidisch und werde ab August deine Berichte zu dieser Route verfolgen! Drücke dir die Daumen dass alles so klappt wie du es dir vorstellst. Für Iran darfst du mir dann dafür Tipps geben.
    Steht auch noch auf meiner Bucket List weit oben

    LG Katrin

  • sigihh says:

    Nachtrag : sofern du es nicht schon kennst :

    im Weltreise-Forum wird die Sache Visa Iran diskutiert : schau mal hier : http://www.reise-forum.weltreiseforum.de/viewtopic.php?t=29694&postdays=0&postorder=asc&start=0

    bei den Posts immer aufs Datum achten, interessant sind die Infos ab 2013 bis 2014.

    gruss aus hh

    sigihh

  • sigihh says:

    Moin.
    Interessante Tour. werde ich verfolgen.
    zum Iran : du wirst es mögen und lieben lernen, selten hatte ich solch tolle Begegnungen mit Menschen wie gerade dort. Rumreisen ist sehr einfach, in fast jedem größeren Städtchen gibt es Public Parks, wo man zelten und übernachten kann. teilweise sogar kostenlos, WC/Dusche, alles da. Und sofort hast du tolle Kontakte zu den Familien. Die Iraner selber reisen leidenschaftlich gerne mit ihren Autos rum, besuchen Verwandschaft usw., scheint so eine Art Volkssport dort zu sein.
    versuche mal ans kaspische Meer zu kommen, sehr zu empfehlen.
    bin gespannt zu lesen, wie du das Trampen umsetzen willst, …
    Bus ist spottbillig + gut.

    ps: in fb gibts ne Gruppe : Overland to Asia, von meinem Kumpel Rudolf aus AT.

    viell. dort mal reinschauen.

    happy travel

    Gruss aus HH

    sigihh

    • Stefanie says:

      Hallo Sigi!
      Danke für deinen Kommentar! Das klingt vielversprechend 🙂 Zelten werd ich nicht, ich mag schon allein nicht die ganze Ausrüstung mitschleppen und wär mir alleine zu heikel. Dann lieber Couchsurfing!
      Kannst Du am kaspischen Meer konkrete Orte empfehlen? Ich hatte eher Richtung Persischer Golf geschielt 😉
      Mach’s gut, viele Grüße Steffi

  • Anita says:

    Fantastischer Plan – ich freue mich schon jetzt über all deine Geschichten und dein Beitrag vom letzten Jahr hat mich unter anderem zu einer Reise durch Slowenien inspiriert – Nächste Woche geht’s los 🙂

  • Stefan says:

    Hi Steffi,

    toller Reiseplan! Hast du schon ein Visum für den Iran beantragt? Wir hatten es kürzlich versucht (wollen auch über den Landweg rein) und sind abgewiesen worden…

    Liebe Grüße
    Stefan

    • Stefanie says:

      Hallo Stefan!
      Oha, wie bitter 🙁 was habt ihr dann gemacht? wo habt ihr denn versucht das Visum zu beantragen? Ich hab schon gehört dass die Iran-Botschaften in der Türkei da anscheinend Probleme machen. Ich würde es von Deutschland aus machen, soweit ich sehen kann verlangt das Münchner Konsular keine Angabe zu einem Flug.
      LG Steffi

    • Stefan says:

      Wir arbeiten mit einer Visa Agentur. Die Agentur war auf dem Konsulat in Berlin. Die Antwort war, dass im Moment keine Visa erteilt werden für Reisende, die über den Landweg kommen.
      Wir haben jetzt am Montag ein Gespräch mit der Botschaft in Frankfurt, vielleicht haben wir da bessere Chancen. Ansonsten halt Bakschisch und hoffen 🙂

    • Stefanie says:

      Ohje… mein Plan war, das denen nicht gleich auf die Nase zu binden 😉 haha genau, im Notfall Bakschisch, das wird schon. Ich drück Euch die Daumen! Bleiben wir in Kontakt…!

    • Oli says:

      Meine Erfahrungen mit dem Iran sind schon etwa zehn Jahre her, aber damals war es so, dass die unterschiedlichen Konsulate in der Türkei jeweils eine etwas andere Praxis hatten. Ich beantragte mein Visum in Erzurum und hatte keine Problem, während Reisende damals in Istanbul und Ankara oft von Schwierigkeiten berichteten. Trabzone soll auch gut (gewesen) sein. Denk daran: Wenn du auf der Botschaft auftauchst, solltest du unbedingt ein Kopftuch tragen. Das ist zwar nicht Pflicht, wenn ich ich mich richtig erinnere, aber scheinbar werden Frauen, die ohne Kopftuch auftauchen, fast immer abgewiesen.

    • Stefanie says:

      Danke Oli, dein Kommentar ist Gold wert! Ich nerve also die ganzen iranischen Konsulate so lange bis sie mich reinlassen 😉 Bin zuversichtlich dass es klappen wird! LG Steffi

  • Timo says:

    Was für ein obergeiler Plan! Ich bin richtig gespannt drauf, wie die Reise abläuft – nur in einem Punkt bin ich mir sicher: Du wirst eine Menge Spaß haben!

  • Heiko says:

    Hi Steffi,

    eine sehr schöne und spannende Reise, die Du da planst – Daumen hoch auch von mir! Falls Du im Iran noch Zeit hast, schau Dir die Stadt Yazd an. Die ist schön und sehenswert, schon allein wegen der Häuser mit ihren Windtürmen und wegen des Feuertempels der Zoroastrier.

  • Florian says:

    Oh wow, Neid. Klingt wahrscheinlich in meinen Ohren gefährlicher als es ist, selbst der Nordirak. Pass trotzdem auf Dich auf!

  • Ute says:

    Hi Steffi,
    hört sich nach einem tollen Projekt an!!
    Drücke dir die Daumen, dass alles klappt.
    LG Ute

  • Super Plan Steffi! Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei und tolle Erfahrungen und Begegnungen! Bin sehr gespannt auf deine Berichte von unterwegs!

Hinterlasse einen Kommentar