Was kosten 2 Wochen in Mexiko? (+ Spartipps!)

mexico-yucatan-tulum-beach-featured-new

+++ Update Juli 2016: Der mexikanische Peso hat sich mittlerweile auf ein Rekord-Tief von 1 Euro = 20 MX$ eingependelt. Damit ist eine Reise nach Mexiko momentan so günstig wie noch nie! Ich habe die Umrechnungen in diesem Artikel dementsprechend angepasst. Die neuesten Kenntnisse von meiner Zentralmexiko-Reise im März 2016 habe ich ebenfalls in den Artikel eingearbeitet. Viel Spaß!  +++

Mit ihren Karibikstränden und beeindruckenden Maya-Ruinen ist die Yucatán-Halbinsel einer der größten Touristenmagneten Mexikos. Millionen Urlauber, hauptsächlich aus den USA und Kanada, strömen jedes Jahr in die Resort-Hotels um Cancún. Doch wie hoch sind die Ausgaben für unabhängige Reisende? Ist die touristische Yucatán-Halbinsel mit einem Backpacking Budget machbar?

Ich habe mittlerweile zwei Reisen nach Mexiko unternommen: im Dezember 2014 nach Yucatán (rund um Cancún) und im März 2016 durch das weniger touristische Zentralmexiko (Guadalajara, Mexico City, Oaxaca, Chiapas). Für Dich habe ich meine Reisekosten für Backpacking in Mexiko ausgewertet und stelle Dir hier meine besten Spartipps vor!

map-mexico-yucatan-zentralmexikoQuelle: Map Tiles by Stamen Design | CC BY 3.0

Meine Reiseroute für Yucatán und meinen Backpacking-Guide für Mexiko mit allen Reisetipps und Highlights findest Du hier: Backpacking in Mexiko: Das Beste der Yucatán-Halbinsel

Was heißt “Backpacking” konkret?

Auf meinen Mexiko-Reisen war ich als Backpackerin im Low-Budget Bereich unterwegs. Konkret heißt das:

  • Ich schlafe ausschließlich in Hostel-Dorms.
  • Zu Sehenswürdigkeiten komme ich zu Fuß, per Leihfahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln, nicht mit organisierten Touren oder Taxis.
  • Ich habe mir trotzdem jeden Tag etwas gegönnt – ein gutes Essen, einen Drink oder ein Souvenir.
  • Ich reise relativ langsam – mindestens 3-4 Nächte pro Ort schonen das Budget.
  • Ich packe nicht jeden Tag randvoll mit Aktivitäten und mache keine teuren Unternehmungen wie Tauchen oder Clubbing.

Was kosten 2 Wochen in Mexiko?

Auf meiner Yucatán-Reise brauchte ich 600 Mexikanische Pesos (MX$) pro Tag. Beim aktuellen Wechselkurs sind das gerade mal 30€ pro Tag! Im Durchschnitt hatte ich folgende tägliche Ausgaben:

Tagesbudget von 600 MX$ (30 €):
* Hostel: 170 MX$ (8,50 €)
* Restaurants inkl. Trinkgeld: 140 MX$ (8 €)
* Wasser & Snacks: 50 MX$ (2,50 €)
* Drinks: 30 MX$ (1,50 €)
* Transport: 100 MX$ (5 €)
* Aktivitäten: 50 MX$ (2,50 €)
* Souvenirs: 50 MX$ (2,50 €)
* Mobiles Internet: 10 MX$ (0,50 €)

Insgesamt habe ich während meiner 2 Wochen in Mexiko (zum damaligen Wechselkurs) 460 € ausgegeben. Zusammen mit meinem Last-Minute-Flug von Condor (333€) hat mich die Yucatán-Reise also weniger als 800€ gekostet! Unglaublich, oder?

Nicht berücksichtigt habe ich in dieser Kostenaufstellung die Gebühr, die seitens der mexikanischen Bank beim Geldabheben fällig wird (ca. 3€ pro Transaktion). Wenn Du diese Fremdgebühr zurückerstattet haben möchtest, dann besorg Dir am besten die komplett kostenlose Santander 1Plus VISA-Karte.

Obwohl mein Budget noch Einsparpotenzial hat, bin ich damit noch deutlich günstiger weggekommen als andere Blogger:

… und in Zentralmexiko?

Die täglichen Kosten auf meiner zweiten Reise durch Zentralmexiko waren etwas geringer, mit 500 Pesos, also 25€ pro Tag. Zwar sind Hostels und Restaurants außerhalb Yucatáns deutlich preiswerter, jedoch sind die hohen Kosten für die langen Fernbus-Fahrten nicht zu unterschätzen.


Meine Reiseführer-Tipps:

Der umfangreichste und aktuellste deutsche Führer, der mich gut durch Zentralmexiko begleitet hat, ist der Lonely Planet Mexiko.

Von Marco Polo gibt es einen guten, kompakten Führer für die Yucatán-Halbinsel: MARCO POLO Reiseführer Yucatan.

 


REISEKOSTEN MEXIKO IM DETAIL

★ Übernachtung: 8,50 € ★

Zur Hochsaison kostete ein Bett im Dorm auf Yucatán zwischen 140 – 200 MX$ (7-10€) pro Nacht mit Frühstück, und zwar nicht in der letzten Absteige, sondern in den besten Hostels die ich bis jetzt erlebt habe: alle waren sauber und sicher; fast alle hatten Frauen-Dorms; die Einrichtungen waren quietschbunt-kreativ, die Leute relaxt und das Personal engagiert und gut informiert; oft gab es kostenlose Yoga- oder Spanischstunden; manche Hostels hatten Privatstrände und günstige hauseigene Bars mit genialen Live-Konzerten.

In Zentralmexiko sind die Kosten für Hostels mit 100-140 MX$ (5-7€) deutlich geringer.

Spartipp: Pärchen können in Posadas (Gästehäusern) manchmal zum etwa gleichen Preis (ab 300-400 MX$) ein Privatzimmer finden.

★ Restaurants: 7 € ★

Bei den Restaurants in Mexiko ist die Preisspanne enorm. Im einfachen, sauberen Esslokal kostet ein Taco oder eine Quesadilla ca. 13 MX$ (0,65€) – mit 2-3 Stück ist man satt. In den hübschen touristischen Restaurants und Cafés in Cancún, Playa, Tulum, Isla Holbox und Isla Mujeres zahlt man mindestens 100-150 MX$ (5 – 8€) für eine Portion Pizza, Pasta o.ä. und 30-35 MX$ (2€) für einen Cappuccino – also annähernd deutsche Preise. Als Trinkgeld werden 10% erwartet.

Spartipp 1: An den Essensständen auf der Straße und auf den “Zócalos” (Hauptplätzen der Stadt) gibt es das günstigste Essen, auch in teuren Städten wie Cancún. Dort kosten fünf “Tacos al Pastor” (auf dem Bild) nur 25 MX$ (1,25€).
Spartipp 2: Halte die Augen offen nach Tafeln mit Mittagsmenüs (“Menú del Dia”): Suppe, Hauptgericht (Fleisch-Reis-Salat) und Getränk für ca. 50 MX$ (2,50€).

★ Wasser & Snacks: 2,50 € ★

Günstigen Proviant gibt’s in Obstläden (frutería), Bäckereien (panadería), Kramerläden (tienditas) und natürlich Supermärkten. Auf den Zócalos gibt es viele leckere Snacks zum Probieren, z.B. Elote (Maiskolben), Marquesitas (harte Crêpes) mit Cajeta (Milchaufstrich), Flan de Leche (Milch-Flan), Platanitos (Bananenchips) oder Arroz con leche (Milchreis) (je max. 20 MX$ = 1€). Für 1 Liter Wasser in der Flasche solltest Du nicht mehr als 10 MX$ (0,50€) ausgeben.

★ Drinks: 1,50 € ★

Im Hostel oder in einer einfachen Bar kostet ein Drink 30-50 MX$ (1-2 €), an der schicken Strandbar schon eher 100-150 MX$ (5-8 €). Ein Muss in Mexiko ist ein Abend in einer Mezcaleria, wo verschiedene Tequila-Arten ausgeschenkt werden. Cancún und Playa del Carmen sind absolute Party-Hochburgen: wer 60-80 Dollar (!) übrig hat, kann mit jungen Amis für eine Nacht in einem der all-inclusive Clubs mitfeiern. Na ja, wem’s gefällt 😉

★ Transport: 5 € ★

In der Stadt kostet eine einfache Taxifahrt ca. 25-35 MX$ (1,50 €), eine Fahrt im colectivo (Minivan) oder Stadtbus 7-10 MX$ (0,50 €). Überraschend teuer sind in Mexiko die Fernbusse mit 50-100 MX$ (2 – 5 €) pro Stunde – dafür sind die Busse meist neu und mit Klimaanlage ausgestattet. Wer sich also große Strecken wie Mexiko-Stadt – Cancún vornimmt, wird 2000 MX$ (110 €) los. Überraschenderweise sind die Fernbusse in Zentralmexiko (Primera Plus, ETN) deutliche teurer als auf Yucatán (ADO).

Spartipp 1: Mit Online-Tickets lassen sich bei den Fernbussen oft 50% sparen, sogar wenn Du nur einen Tag vor Abfahrt buchst! Auf der ADO Webseite gibt es oft Probleme mit der Bezahlung, aber mit der ADO App sollte es einwandfrei funktionieren.
Spartipp 2:
Lasst euch am Flughafen Cancún nicht abzocken von Taxifahrern und Ticketverkäufern. Es gibt mindestens alle 30 Minuten ADO-Busse nach Cancún und Playa del Carmen, auch noch später am Abend. Kauft Tickets nur am ADO-Schalter vor dem Bus.

Spartipp 3: Auf kurzen Strecken (max. 1h) wie Cancún – Playa del Carmen oder Playa del Carmen – Tulum sind die colectivos halb so teuer wie Fernbusse und fahren viel öfter.
Spartipp 4: Auf langen Strecken ist Fliegen billiger als der Bus, z.B. Mexiko-Stadt – Cancún für ca. 50-80 € bei Volaris oder Aeromexico
Spartipp 5: Die günstigste Fähre zur Isla Mujeres (146 MX$ return) fährt von Puerto Juárez. Vom Busbahnhof Cancún kommt man mit den kleinen gelben Minibussen in 10 Minuten dorthin.

★ Aktivitäten: 2,50 € ★

Auf der Yucatán-Halbinsel gibt es neben den genialen Stränden (die theoretisch alle kostenlos sind, wenn nicht gerade ein Resort-Hotel davor steht) noch einen wahren Schatz an Unternehmungsmöglichkeiten: Tauchen in Korallenriffen und mit Walhaien, Schnorcheln in den beeindruckenden Cenoten (nur 25-60 MX$), Kayakfahren auf der Laguna Bacalar (kostenlos), Fahrradfahren in Tulum, Valladolid und Isla Mujeres (ca. 15 MX$ pro Stunde) und natürlich die spektakulären Maya-Ruinen:

Die berühmteste und mit Abstand teuerste ist Chichén Itzá mit 204 MX$ (10 €) Eintritt, gefolgt von den Ruinen von Tulum mit 60 MX$ (3 €). Beide sind sehr einfach von Cancún aus zu erreichen und dementsprechend überlaufen. Die unbekannteren Ruinen sind weiter abgelegen und oft nur mit Taxi zu besichtigen.

★ Souvenirs: 2,50 € ★

Obwohl ich mich sonst eher zurückhalte mit Souvenirs, habe ich mich auf meinem Mexiko-Kurztrip mit Schmuck, Holzmasken, handgemachter Schokolade und Tequila eingedeckt.

Spartipp: Besonders schöne und günstige Souvenirs kann man in Chichén Itzá einkaufen: die große Konkurrenz sorgt für gute Preise.

★ Mobiles Internet: 0,50 € ★

Eine mexikanische SIM-Karte zu besorgen lohnt sich auch für nur 2 Wochen: Ich zahlte für die SIM-Karte von Telcel 50 MX$ (2,50 €), plus 150 MX$ (7€) für ein 2-wöchiges Internet/SMS/Minuten-Paket. Die Karte im Telcel-Laden zu kaufen ist kinderleicht und die Karte funktioniert sofort.

Fazit: Backpacking in Mexiko ist überraschend günstig. Für nur etwa 30€ pro Tag kann man auf der Yucatán-Halbinsel einen sicheren und abwechslungsreichen Backpacking-Urlaub verbringen. In Zentralmexiko sind die Ausgaben mit 25€ pro Tag sogar noch geringer.

Falls Du jetzt Lust auf eine Mexiko-Reise bekommen hast, dann schau doch mal in meinen detaillierten Backpacking-Guide für Mexiko rein:
>>> Backpacking in Mexiko: Das Beste der Yucatán-Halbinsel

backpacking-mexico-guide-featured

Hast Du noch Fragen zu meinem Budget in Mexiko? Wie viel hast Du auf Deiner Mexiko-Reise ausgegeben? Lass es mich in den Kommentaren wissen!


Mehr Artikel zu Lateinamerika:

Willst Du immer auf dem Laufenden bleiben?

Erhalte einmal pro Monat meine neuesten Artikel direkt in Dein E-Mail-Postfach:

* Kein Spam, kein Schmarrn, kein selbstverliebtes Newsletter-Gelaber 😉

13 Comments

  • Felix says:

    Hey Stefanie,

    schöner Überblick, dankeschön. 🙂

    Ist für mich gerade interessant, da ich Ende April selbst nach Cancún fliegen werde und dann weiter durch Mittel- und Südamerika reisen. Kleine spontane Planänderung. 🙂

    Du bist jetzt wieder in Deutschland, oder?

    Viele Grüße,
    Felix

    • Stefanie says:

      Hey Felix!

      Voll cool von Dir zu hören! Haha du bist geil 😀

      Ja ich bin jetzt wieder daheim, aber nicht allzu lange …

      Können uns ja bald mal über Lateinamerika Tipps und Indien Tipps austauschen 😉 die bräuchte ich nämlich bald… 🙂

      LG Steffi

  • Franzi says:

    Vielen Dank für die tollen Infos! ich möchte selbst unbedingt auch mal nach Mexiko reisen – hatte bisher aber keine Ahnung, wie viel Budget ich dafür einplanen müsste. LG Franzi

  • Manu says:

    Hallo Stefanie!

    Also lohnt es sich, auch für “nur” zwei Wochen nach Mexiko zu fliegen?

    LG Manu

  • Dana R says:

    Hallo Stefanie,

    also erst einmal wollte ich dir sagen, dass ich aus Zufall auf deinen Blog gestoßen und ich regelrecht begeistert von deinem Reise-Blog bin!! *-*
    Wir haben vor im Mai dieses Jahres nach Cancun zu fliegen und sind am überlegen ob wir eine Woche in Tulum bleiben und die andere in Cancun. Da wir zu 8 reisen, wollte ich dich fragen, ob es möglich ist mit so vielen Leuten vor Ort ein Hostel zu finden oder man doch lieber von Deutschland aus die Unterkunft buchen sollte.

    Lg,
    Dana

    • Stefanie says:

      Hi Dana, danke 🙂
      An eurer Stelle würde ich reservieren, einfach weil ihr so viele seid und ja auch bestimmt am liebsten im gleichen Dorm sein wollt, oder?… vielleicht könnt ihr nen guten Rabatt aushandeln? 🙂
      LG Steffi

  • Iwona says:

    Hallo Stefanie,
    deine Riesegeschichte ist sehr interesant. Aber hast habe ich nicht gefunden wie hast du für Reise von De nach Mexico bezaht?
    mfg Iwona

    • Stefanie says:

      Hallo Iwona!

      Ich habe 333€ hin und zurück für den Flug von Frankfurt nach Cancún bezahlt (Last Minute mit Condor).

      LG Steffi

  • Mareen says:

    Hallo Steffi,

    vielen lieben Dank für deine freizügigen Informationen 🙂

    Jetzt fühle ich mich schon “Sattelfester” 🙂

    Liebe Grüße
    Mareen

Hinterlasse einen Kommentar