Reiseroute Mexiko, Belize, Guatemala: Von der Karibik ins Herz der Maya-Kultur

Von Karibikstränden ins Herz der Maya-Kultur: auf dieser Reiseroute durch Mexiko, Belize & Guatemala können Backpacker und Individualreisende ein paar der schönsten Orte Zentralamerikas erkunden.

Auch wenn man beim Stichwort “Zentralamerika” zunächst an unschöne Dinge denken könnte, kann ich Dir versichern: die von mir vorgestellte Route ist sicher und gehört zu den touristisch am besten erschlossenen in der Region. Ich habe sie selbst im Januar 2016 alleine als Backpackerin bereist und möchte mir Dir in diesem Artikel meine persönlichen Erfahrung und Tipps teilen.


Reiseroute Mexiko, Belize, Guatemala

Die im Bild orange hervorgehobene Route führt Dich von Cancún (Mexiko) über Caye Caulker (Belize) nach Guatemala City. Bei der Auswahl der Orte habe ich mich auf die absoluten Highlights beschränkt:

Cancún Tulum Laguna Bacalar Caye Caulker Flores & Tikal • Semuc Champey • Antigua • Atitlán-See • Guatemala City

reiseroute-mexico-belize-guatemala-maps

Auf Google Maps ansehen

Die Transferdauer für die jeweiligen Strecken ist in den gelben Kreisen vermerkt.

Die grauen Linien deuten an, wie Du die vorgeschlagene Route zu einer Rundreise ausbauen könntest – mehr dazu später!

Empfohlene Unterkünfte (Hostels):

Cancún: Hostel Mundo Joven, Dorm ab 180 MX$ (9€)
Tulum: Quintana Roots Hostel, Dorm ab 180 MX$ (9€).
Laguna Bacalar: Casa Tortuga, Dorm ab 220 MX$ (11€), direkt an der Lagune mit eigenem Dock und kostenlosen Kayaks.
Caye Caulker: Tropical Oasis, Dorm ab 25 BZ$ (12€)
Flores (Tikal): Hotel Mirador del Lago, Dorm ab 50Q (6€), Privatzimmer ab 90Q
Semuc Champey: Zephyr Lodge
Antigua: La Casa Tix, Zimmer ab 75Q (10€)
Lago de Atitlán: Hospedaje El Viajero, DZ ab 150Q (20€)

Wie funktioniert der Transport?

Diese Reise kann man problemlos auf eigene Faust organisieren und mit lokalen Verkehrsmitteln durchführen, ohne sich quälen zu müssen. Fernbusse in Mexiko besitzen oft einen besseren Standard als in Deutschland. In Belize und Guatemala operieren klimatisierte private Minibusse (Shuttles), die Touristen täglich zwischen den wichtigsten Orten zu einem fairen Preis hin- und hertransportieren. Eine Liste aller Verkehrsmittel und die Kosten für die Reise findest Du am Schluss des Artikels.

Wie lange brauche ich von
Cancún nach Guatemala City?

Theoretisch wäre die Route in zwei Wochen machbar, aber um die Reise wirklich auskosten zu können, würde ich eher 3-4 Wochen ansetzen. So bleibt Dir mehr Zeit, um interessante Ausflüge zu machen und nicht nur schnell die Hauptattraktionen “abzuhaken”.

Wie finde ich einen passenden Flug?

Für diese Reise buchst du idealerweise einen Gabelflug von Deutschland nach Cancún (CUN) und zurück ab Guatemala City (GUA). Mit Preisen ab 600 Euro sind diese überraschend bezahlbar. Bei Skyscanner kannst Du solche Flüge finden, indem Du über dem Eingabefeld die Option “Zwischenstopp” anklickst:

skyscanner-mexico-guatemala


Meine Reiseführer-Empfehlungen:


REISEROUTE CANCÚN NACH
GUATEMALA CITY IM DETAIL:

Mexiko: Naturwunder an der Riviera Maya

Dein Flieger landet höchstwahrscheinlich am Flughafen Cancún. In der gleichnamigen Stadt mit ihren All-Inclusive-Bunkern würde ich keine Zeit vergeuden und direkt vom Airport den ADO-Bus nach Playa del Carmen und weiter nach Tulum nehmen. Gönne Dir eine Nacht in einer Hütte am Strand und erkunde die Ruinen von Tulum und nahegelegenen mystischen Wasserhöhlen (Zenoten).

reiseroute-mexico-belize-guatemala-tulum-ruins

Nächster Stopp ist Laguna Bacalar, auch “Lagune der sieben Farben” genannt. Direkt am See gibt es chillige Unterkünfte, bei denen Du einfach die Seele baumeln lassen und mit dem Kayak auf den irren Wolken-Reflektionen der Lagune herumpaddeln kannst. Ausführliche Tipps und Infos für Tulum und Bacalar findest Du in meinem Backpacking Guide Mexiko.

reiseroute-mexiko-belize-guatemala-bacalar

Von Bacalar ist es nur eine Stunde zur Grenzstadt Chetumal. Von dort hast du zwei Möglichkeiten, weiter zur Caye Caulker nach Belize zu kommen: Du nimmst entweder das kostspielige direkte Wassertaxi, oder Du machst Dich mit dem öffentlichen Bus selbst auf den Weg nach Belize City, um von dort die günstige lokale Fähre zu nutzen. Die genaue Anleitung findet Du am Ende des Artikels!

Caye Caulker: Karibikfeeling pur

Sobald Du den ersten Schritt vom Wassertaxi auf den Holzsteg der Sandinsel setzt, wirst Du realisieren: Du bist auf Caye Caulker im wahrhaften Karibik-Paradies angekommen. Funkelndes türkises Meer, bunte Holzhäuschen, kein Verkehr, und vor allem mega-relaxte Einheimische, die man mit ihrem deftigen Kreol-Englisch einfach nur ins Herz schließen muss (“Go Sloooow, Sweety!”). Auf Bootstouren, die an jeder Ecke angeboten werden, kannst du im Belize Barrier Reef mit Schildkröten, Haien und Stachelrochen schnorcheln.

reiseroute-mexiko-belize-guatemala-caye-caulker-palmtrees

Guatemala: Herz der Maya-Kultur

Wenn Du Dich dann irgendwann vom süßen karibischen Insel-Leben trennen kannst, bringt Dich ein Kombi-Paket aus Wassertaxi und Bus schnell und sicher über die Grenze nach Flores in Guatemala. Das hübsche Städtchen liegt auf einer Insel im Petén-Itzá-See und ist allein schon die Reise wert, doch das eigentliche Highlight sind die nahegelegenen Ruinen von Tikal im Dschungel von Petén. Ich habe mittlerweile alle berühmten Maya-Ruinen Zentralamerikas besucht und kann euch versichern: Tikal ist die mit Abstand beeindruckendste! Ich empfehle, die informative und sehr günstige geführte Sunset Tour vom Hostal Los Amigos mitzumachen, bei den Ruinen zu übernachten und am nächsten Tag die Stätte nochmal in Ruhe alleine zu erkunden.

reiseroute-mexico-belize-guatemala-tikal

Nach einem weiteren langen Shuttle-Transfer gelangst Du zum nächsten Ziel, den Wasserkaskaden von Semuc Champey. Ich muss an dieser Stelle zugeben, dass ich es selbst nicht dorthin geschafft habe, aber wirklich jeder Traveller hat nur davon geschwärmt.

reiseroute-mexiko-belize-guatemala-semuc-champey

Quelle: Dave | Flickr | CC by 2.0

Die letzte Etappe führt Dich dann schon quasi ans Ziel: Antigua, unbestritten eine der schönsten Kolonialstädte Lateinamerikas, liegt keine Stunde von Guatemala City entfernt. Der zugegebenermaßen sehr touristische Ort sprudelt nur so über mit tollen Museen, kreativen Tourismusprojekten, nachhaltigen Kooperativen, hippen Cafés und atmosphärischen Restaurants. Viele Besucher erklimmen auf einer zweitägigen Tour den über der Stadt thronenden Vulkan Acatenango.

reiseroute-mexiko-belize-guatemala-antigua

Wenn es Dir zum Schluss der Reise noch zeitlich möglich ist, dann unternimm unbedingt von Antigua aus einen Ausflug zum Atitlán-See. Auch an nur einem Tag kann man die Magie des von drei Vulkanen umringten Sees erleben: gönne Dir ein Mittagessen an der Promenade von Panajachel und einen Bootsausflug zum Hippie-Nest San Marcos. Im dortigen Cerro-Tzankujil-Naturreservat kann man gut baden und die Killer-Aussicht vom darüber gelegenen Hügel genießen.

reiseroute-mexiko-belize-guatemala-lago-de-atitlan

… und weiter?

Wenn die Reise in Guatemala City noch nicht zu Ende sein soll, gibt es an dieser Stelle viele Möglichkeiten, das Abenteuer fortzusetzen:

  • Nach Mexiko: Du könntest den Süden Guatemalas erkunden und dann nach San Cristóbal de las Casas ausreisen. Von dort geht’s über Oaxaca nach Mexico City, oder über die Yucatán-Halbinsel zurück nach Cancún. Mehr Infos zu dieser Route findest Du in Katrins Blog “Viel Unterwegs”: Rundreise Mexiko, Belize, Guatemala
  • Nach Honduras: Gleich hinter der guatemaltekischen Grenze liegen die wunderschönen Ruinen von Copán. Viele Backpacker lassen sich aber direkt zum Taucher-Paradies Útila befördern.
  • Nach El Salvador: Die Stadt Santa Ana etabliert sich langsam zu einem kleinen Backpacker-Hotspot. El Salvador ist eins meiner Lieblingsländer und ich lege Dir einen Besuch dringend ans Herz, bevor der Rest der Welt das auch mitbekommt! 😉
  • Nach Nicaragua: Da sich die meisten Reisenden nicht nach Honduras und El Salvador trauen, werden von Antigua aus direkte Shuttles nach León in Nicaragua (16 Stunden, 80 USD) angeboten. Wenn Du dann immer noch Zeit und Geld übrig hast, kann Du die Zentralamerika-Reise mit Costa Rica und Panama zum Abschluss bringen.
  • Nach Kuba: Flüge von Guatemala City bzw. Cancún nach Havanna sind erschwinglich. Von Varadero könntest Du dann direkt und günstig nach Deutschland zurückreisen.

Kosten und Transportunternehmen
für die Route Cancún – Guatemala City:

Die Kosten für die Busse, Fähren und Shuttles sind umgerechnet in US-Dollar (USD) und in den jeweiligen nationalen Währungen Mexikanischer Peso (MX$), Belize-Dollar (BZ$) und Guatemaltekischer Quetzal (Q) angegeben:

  • Bus Cancún Airport Tulum: 12 USD (234 MX$) mit ADO
  • Bus Tulum  Bacalar: 10 USD (202 MX$) mit ADO
  • Bus Bacalar → Chetumal: 3 USD (54 MX$) mit ADO
  • Ausreisesteuer Mexiko: 19 USD (350 MX$)
  • Fähre Chetumal Caye Caulker: 55 USD mit San Pedro Water Taxi
  • Fähre & Bus Caye Caulker  Flores: 30 USD mit San Juan Travels
  • Ausreisesteuer Belize: 19 USD (37,50 BZ$)
  • Shuttle Flores  Semuc Champey: 10 USD (75-95 Q) bei Hostal Los Amigos
  • Shuttle Semuc Champey  Antigua: 12 USD (100 Q) bei Aventuras Turísticas
  • Shuttle Antigua Guatemala City: 9 USD (75 Q) bei NEWay Tours

In dieser “Luxus-Version” mit Privatshuttles und der teuren Express-Fähre kostet Dich der komplette Transport von Cancún nach Guatemala City 150 US-Dollar plus 38 US-Dollar Ausreisesteuern. Es gibt allerdings einige Sparmöglichkeiten:

  1. Über die ADO App kannst Du Bustickets in Mexiko bis zu einem Tag vor Abfahrt mit bis zu 50% Rabatt buchen.
  2. Wenn Du es Dir zutraust, dann nimm anstatt der Chetumal-Fähre den lokalen Chicken-Bus nach Belize City (5 USD), ein Sammeltaxi zum Hafen (2 USD p.P.) und benutze das Belize Express Water Taxi (15 USD) nach Caye Caulker. Auf diese Weise kannst Du allein 35 Dollar sparen!
  3. Auch alle nachfolgenden Abschnitte zwischen Caye Caulker nach Guatemala City lassen sich günstiger mit Chicken Bussen zurücklegen, aber ganz ehrlich: was Du auf diesen langen Strecken an Zeit und Stress sparst und an Sicherheit und Komfort gewinnst, ist den Aufpreis für die Shuttles wert!

Was kostet der Spaß also insgesamt?

Während Guatemala und Mexiko momentan sehr günstig zu bereisen sind (hier mein ausführliches Budget für Mexiko), ist Caye Caulker ein preislich etwas gehobeneres Pflaster. Für nette Unterkünfte, gutes Essen, Eintrittsgelder und Touren würde ich mal ein Flashpacking-Budget von durchschnittlich 40 Euro pro Tag veranschlagen. Zusammen mit den Transport- und Flugkosten kann man also bei einer dreiwöchigen Reise mit Kosten von etwa 1.500 Euro rechnen. Wer als Backpacker mit lokalen Transportmitteln reist, in günstigen Hostels schläft und öfter zu Straßenessen greift, dürfte die Reise aber auch mit mindestens 200-300 Euro weniger bewerkstelligen können.

Würde Dich diese Reise nach Zentralamerika reizen? Welche Orte würdest Du noch auf dieser Reiseroute für Mexiko, Belize und Guatemala empfehlen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!


Mehr Artikel zu Lateinamerika:

 

Willst Du immer auf dem Laufenden bleiben?

Erhalte einmal pro Monat meine neuesten Artikel direkt in Dein E-Mail-Postfach:

* Kein Spam, kein Schmarrn, kein selbstverliebtes Newsletter-Gelaber 😉

46 Comments

  • Adri says:

    Liebe Steffi,
    im November mache ich die Route mit meinem Freund – allerdings andersrum – wie ich gelesen habe hast auch du die oben angegebene Reiseroute von Guatemale nach Cancun gemacht. Nun meine Frage – ich habe gedacht von Gautemala nach Antigua , dann zum See Atitlan und dann nach Semuc Champey und die Route dann hoch nach Cancun. Findest du das routenmäßig machbar oder sollten wir gleich als erstes von Guatemala City zum See Atitlan per Shuttle fahren (wenn da überhaupt geht) und dann die Route hochwärts abklappern?
    Wäre echt toll wenn du uns da nen Tipp geben könnest 🙂
    LG

  • Hallo Steffi,

    vielen Dank für deinen sehr ausführlichen Beitrag! Deine Rundreise hat mich dazu inspiriert auch genau diese zu machen.

    Mir stellen sich aktuell Frage, rund um das Thema „Bezahlen und Kaufen“

    Hattest du immer Bargeld bei dir? Gab es in den Orten, in Mexiko, Belize und Guatemala, Banken wo du problemlos Geld abheben konntest? Wahrscheinlich ist es sinnvoll eine Visa-Karte zu besitzen?
    Vielleicht habe mache ich mir gerade zu viele Sorgen aber ich möchte mich gerne vorher für das Szenario absichern, was ist wenn ich kein Bargeld mehr habe.

    Gruß
    Mike

  • Jenny says:

    Hallo Steffi,

    vielen lieben Dank für deine ganzen Infos.
    Wir werden im März für 3 Wochen nach Mexiko fliegen und ich würde liebend gern in so einer tollen Strandhütte übernachten. Mir ist es eigentlich egal wo, nur als ich jetzt überall geschaut habe (größtenteils Tulum) wollen die für eine Nacht 250€ haben.
    Hast du vllt Tipps oder Ideen, wo man das auch günstiger bekommt?

    Liebe Grüße
    Jenny

  • Katharina Schramm says:

    Hallo Steffi,

    danke für deine tollen Tipps!
    Ich lese mich hier jetzt schon länger durch deinen Blog 😉

    Darf ich fragen wie lange du unterwegs warst?

    Wir sind am Überlegen, wo wir ca 3 Wochen als Backpacker im August verbringen werden. Im Moment schwanken wir zwischen Cuba (da habe ich auch deinen Artikel gelesen) und Mexico.

    Diese Route klingt aber auch super interessant!

    wie lange schätzt du würde die eingezeichnete Rundreise dauern?

    warst du im restlichen Mexico zufällig auch unterwegs?

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Stefanie says:

      Sehr gerne, Katharina! 🙂
      Also mit 3 Wochen schafft ihr locker die Route Cancun – Tulum – Laguna Bacalar – Caye Caulker – Tikal – Palenque – Merida – Valladolid – Isla Holbox – Cancun 🙂
      Ihr könntet aber eigentlich auch beides machen… 10 Tage Kuba und 10 Tage Mexiko (dort nur Cancun und Umgebung)?
      Ja ich kenn auch ein paar Orte im restliche Mexiko. Bin ein anderes Mal von Guadalajara über Mexiko City, Oaxaca und Chiapas nach Guatemala gereist 🙂
      LG Steffi

  • Lena says:

    Hi Steffi,

    mein Freund und ich wollen Anfang nächsten Jahres genau diese Route reisen nur wahrscheinlich beginnend in Guatemala und endend in Mexiko um am Ende am Strand zu relaxen. Du hattest ja bei einem der ersten Kommentare geschrieben, dass du selber auch in Guatemala gestartet bist. Warum sind denn alle Reiserouten trotzdem mit Start Mexiko? Hat das irgendeinen Vorteil?

    Danke und viele Grüße,
    Lena

    • Stefanie says:

      Hi Lena,
      Mexiko (besonders Cancun/Yucatan) ist viel reicher, entwickelter und sicherer als Guatemala. Für den ersten Trip nach Zentralamerika ist ein Start von Cancun die bessere Idee (und die Flüge dorthin sind am günstigsten!), aber im Prinzip ist es völlig egal wo du anfängst.
      LG Steffi

    • Riana says:

      Hi Steffi, wir haben nun für November alles geplant und auch schon nen super Flug bekommen! Allerdings machen wir die Route auch andersrum beginnend von Guatemale – auch mich hat es Mega gewundert denn im ganzen Netz findet man keine Route beginnend von Guatemala aus…. nun noch meine Frage da der November ja als Nebensaison bezeichnet wird mit relativ viel Regen und kühleren Temperaturen… ist es trotzdem ok vom Wetter in Guatemale? Oder können wir das knicken im November im Lake Atitlan zu baden 😉 und müssen uns auf viele Regentage einstellen und dementsprechend packen ? Lg

    • Stefanie says:

      Hi Riana!
      Also Baden ist zumindest für meine Begriffe nicht der Grund, wieso man zum Atitlan See fahren sollte 😉 ich kann mich an keine schöne Stelle erinnern, die mir jetzt Lust gemacht hätte, ins Wasser zu springen, außer im Naturreservat Cerro Tzankujil.
      Ich habe leider keine Ahnung wie das Wetter im November ist. Ihr könnt vermutlich Glück haben und die Regenzeit ist schon vorbei, oder eben Pech 😉
      Viel Spass!

  • Adriana says:

    Liebe Steffi, vielen vielen Dank für deine megatollen Berichte!!!! Ich bin so von dir und deinen Reisen so angesteckt, dass ich im Novemer für 3 Wochen diese Route nachreisen möchte – allerdings frage ich mich ob die Flugpreise noch runter gehen – denn momentan ist ein Gabelflug von Muc-cancun und dann Guatalemala-Muc etwas zu teuer für mich (ca 950 EUR pro Person) denkst du diese gehen noch runter bzgw wann ist der beste Zeitpunkt zu buchen – ich dachte immer ein halbes Jahr vorher… Wäre echt toll wenn du mir ein paar Tipps geben könntest. LG

    • Stefanie says:

      Hi Adriana,
      ich kann dir da leider auch nichts versprechen, aber ich würde mal abwarten… November ist noch zu früh für die Sales von Condor/Eurowings etc, vielleicht mal den jeweiligen Newsletter abonnieren, dann sollte ein günstiger Flug nach Cancun drin sein 🙂
      LG Steffi

  • Jenny says:

    Hi Steffi! Sehr coole Route! Macht Lust sie zu bereisen und läßt uns von unserer ursprünglichen Idee (Costa Rica) abweichen, die wir für November 2017 vorgesehen hatten. Was hälst du davon die Route anders herum zu reisen? Mein Gedanke war, das Meer für den Schluss aufzuheben…:) Grüße Jenny

    • Stefanie says:

      Hi Jenny, das freut mich! Ja klar geht das, ich bin die Route selbst auch eigentlich andersherum gereist 😉
      Viel Spaß und LG, Steffi

  • Lisa Steigerwald says:

    Hallo Steffi, ich werde auch eine sehr ähnliche Route machen von Cancun nach Nicaragua und wollte dich fragen, ob du weißt was es für Möglichkeiten gibt nach Belize einzureisen wenn man kein Rückflug bzw. Weiterflugticket hat?

    • Stefanie says:

      Glaub mir, ich habe schon etwa 20 mal Landgrenzen in Lateinamerika überquert und mit Ausnahme von Panama interessiert das Rückflugticket keine Sau 😉 VG Steffi

  • Fabian says:

    Hallo Stefanie,

    super Reiseblog den du hier hast. Ich bin fliege Ende März nach Yucatan. Aktuell plane ich von Tulum runter bis San Pedro/ Caye Caulker. Mein Rückflug geht von Cancun. Kann man Problemlos aus Mexiko aus und wieder einreisen? Wollte sechs Tage in Mexiko verbringen und die Ausreisegebühr sparen. Klingt das realistisch, macht das Sinn?

    Vielen Dank und besten Gruß

    Fabian

    • Stefanie says:

      Hey Fabian,

      Vielen Dank 🙂 ja, das klingt realistisch, die Grenze von Belize ist ja nur ca. 6 Stunden von Cancun entfernt!
      Das Aus/Einreisen nach Mexiko ist kein Problem.
      Ob das mit der Frist für die Ausreisegebühr noch stimmt, schaust du am besten nochmal nach… sowas kann sich schnell ändern 😉 kannst mir ja dann bescheid geben, ob es geklappt hat!
      LG Steffi

    • Armin says:

      bin im März 2017 von Cancun ausgereist und musste nichts zahlen da ich innerhalb der 7 Tagesfrist war (von Guatemala über Land eingereist, bei Ausreise nach Belize via Chetumal durfte ich damals trotzdem löhnen)

    • Stefanie says:

      Dass Du in Cancun nichts zahlen musstest liegt vermutlich daran, dass die Ausreisesteuer schon in deinem Flugticket enthalten war! 🙂
      Ich habe die Information zu dieser 7-Tages-Frist jetzt aus dem Artikel rausgenommen, da sie nicht mehr zu stimmen scheint bzw. nur willkürlich umgesetzt wird.

  • Simone says:

    Hallo Steffi,

    danke für deinen interessanten Beitrag.
    Da ich aufgrund eines Jobwechsels dieses Jahr den kompletten Mai frei habe, werde ich auch Zentralamerika bereisen und finde deine Route eine sehr gute Anregung 😉

    Hast du vllt noch Tipps für mich bzgl. der Unterkünfte auf deiner Strecke?
    Vielleicht kannst du mir ja die ein oder andere positive Erfahrung zum Übernachten geben…..

    Danke im Voraus
    liabs Grüßle
    Simone vom Bodensee

  • Armin says:

    Ganz tolle Infos: DANKE dafür und bei Ausreise von Chetumal mit BelizeWaterTaxi nach San Pedro werden inzwischen 500,- Pesos fällig (bei den meisten europäischen Fluglinien bereits im Ticketptreis enthalten, kümmert die Grenzbeamten herzlich wenig)

    Von Punta Gorda nach Livingston 40,- Belize Dollar einplanen

  • Michael says:

    Liebe Steffi!

    Vielen Dank für diesen tolle Reiseroute! Eigentlich haben wir Deine Seite gefunden, weil wir Infos nach Kuba gesucht haben. Diese Reiseroute hat uns jedoch mehr inspiriert und so waren wir Dezember/Januar 2017 für 4 Wochen in den 3 Ländern unterwegs! Es war wirklich abwechslungsreich und super erholsam!

    Ein paar Updates / Hinweise:
    – Semuc Champey ist wieder offen und der “Umweg” hat sich echt gelohnt!
    – Neben Tikal war Yaxha für uns ein echtes Highlight! Dort sind viel weniger Touristen unterwegs, tw. ist man allein in der Anlage, die schön an einer Lagune liegt
    – Mit der ADO-App und der DKB-Kreditkarte konnte ich keine Busse buchen, dass ging leider auch nicht über deren Webseite. Am Schalter bekommt man ein paar Tage vorher auch die Angebote!
    – Ausreisesteuer Mexico war bei uns 350 Pesos
    – Lago Atitlan ist ein Muss 🙂

    Muchas gracias de nuevo!

    Saludos,

    Elif & Michael

    • Stefanie says:

      Freut mich dass ich euch überzeugen konnte und es euch gefallen hat!
      Außerdem vielen herzlichen Dank für euer Feedback und die aktualisierten Infos! Das wird für die anderen Leser sehr hilfreich sein.
      LG Steffi

  • Julia says:

    Hallo Stefanie,

    ich brauche dringend Deinen Rat. Ich will von Chetumal nach Tulum direkt, weil mir die Zeit fehlt. Ado will für die Strecke 155$ und das versetzt mich in Panik, das hab ich nicht übrig. Du hast zusammen gerechnet 40$ gezahlt. Hast Du einen Tipp für mich? Ich bekomme grad die Krise.
    Danke 🙂
    Liebe Grüße.
    Julia

    • Stefanie says:

      Es handelt sich um 155 Mexikanische Pesos, also 7 Dollar 😉 LG Steffi

    • Julia says:

      Danke Stefanie. Die Seite hat nur $ angezeigt und ich wusste nicht, dass es auch für Pesos gilt.
      Leider finde ich keinen passenden Bus nach Tulum ohne den ganzen Tag warten zu müssen…. Doof ein bisschen, aber nun ja….

    • Stefanie says:

      Zur Not kann man in Chetumal auch noch zum alten Busbahnhof fahren, dort fahren die 2.-Klasse-Busse ab (also andere Busgesellschaften als ADO und Mayab). Locker bleiben! 😉 LG

  • Estefani says:

    Hallo Steffi 🙂
    Erstmal Danke für den super Beitrag und deinen Blog im Ganzen! Sehr inspirierend 🙂
    Sag mal zu welchen Zeiten warst du denn in Zentralamerika?? Hast du Erfahrungen während der Regenzeit also Juli-September gemaacht?? Wenn ja, wie sehr hat es dich eingeschränkt?
    Vielen Dank schonmal, liebe Grüße,
    Estefani

    • Stefanie says:

      Hallo Estefani,
      vielen Dank für dein Lob!
      Leider kann ich deine Frage nicht beantworten, da ich noch nie zu dieser Zeit in Zentralamerika war.
      LG Steffi

  • Ina says:

    Hallo Steffi,
    Super interessanter Beitrag! Ich mache ok März eine ähnliche Route und frage mich, warum ich online keine Tickets für die ADO Busse kaufen kann?! Im Internet steht die nehmen keine ausländischen Kreditkarten, wie hast du das gemacht??
    Liebe Grüße
    Ina

    • Stefanie says:

      Ich hab vor Ort über die ADO App gekauft (dort funktionieren ausländische Kreditkarten komischerweise) oder einfach erst am Busbahnhof vor der Abfahrt ein Ticket geholt. Busse sind in der Gegend nie ausverkauft, keine Sorge 🙂 die meisten Busse waren immer halb leer, sogar zur Hochsaison.
      LG Steffi

  • Chris says:

    Hi Steffi,

    vielen Dank für diese tolle Anregung! Wir finden deine vorgeschlagene Route so schön, dass wir überlegen unsere Hochzeitsreise im März so zu planen 🙂

    Viele Grüße,
    Chris & Steffi

  • citi says:

    hola! wir sind auch gerade am planen! 🙂 meinst du das es auch ohne große bedenken möglich ist, diese route mit dem mietauto selbst zu fahren?

    danke und lg, citi

  • Maya says:

    Hallo 🙂 Ganz toller und interessanter Artikel.
    Plane auch gerade einen Trip durch Mexico, Belize und Guatemala.
    Nun hat mir eine mexikanische Freundin erzählt, dass es besser ist nur ein Land zu bereisen, da die Grenzübergänge oft nicht sicher sind (Banden etc.). Weißt du was darüber, oder hast du einen Tipp wo ich darüber recherchieren könnte?
    Auf der Seite des auswärtigen Amts wird nichts davon erwähnt.
    Würde mich über eine kurze Antwort freuen 🙂 Liebe Grüße 🙂

    • Stefanie says:

      Die Grenzübergänge sind sicher. Die Schmuggler haben andere Routen (nicht über Belize) und haben sicher besseres zu tun, als irgendwelche Touristen zu erschrecken und so unnötig die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich zu ziehen, oder? 😉 LG Steffi

  • Anita says:

    Hi Steffi, ist denn das Reisen in Guatemala ohne spanisch zu können easy oder sollte man da eher auf eine geführte Rundreise vertrauen? Wir können englisch, fragen uns aber, ob man da dann gut weiterkommt und nicht eher abgezockt wird. Deine Route ist auch das, was wir so vor haben, in Mexico kommen wir denke ich gut klar…also geht es um den Teil ab Caye Chaulker. Danke Dir für eine schnelle Antwort & wenn nicht mehr dieses Jahr, rutsch schonmal gut 😉 lg, Anita

    • Stefanie says:

      Hallo Anita, da ich selbst fließend Spanisch spreche, kann ich das leider nicht beurteilen, aber ich denke ihr kriegt das schon hin, die Guatemalteken sind sehr freundlich und einige haben in den USA gelebt! LG Steffi

  • Sylvia via Facebook says:

    Halli hallo,

    bist du dur sicher mit den 7 Tagen wg der Ausreise Steuer Mexico? Ich blieb aus Faulheit eine 2. Nacht in Cancun und in Chetumal sagte man mir, innerhalb von 48 Std. max. im Land hätte ich nicht gezahlt.

    Ich habe das alles auf mehreren langen Reisen gesehen….. ein wunderschönes Badehighlight ist die (Halb)insel Holbox 2 Std nördlich von Cancun. Viiiel besser als das überfüllte Del Carmen, Mujeres od. das fürchterliche Cancun. Rosa Strand, kein Verkehr, schöne alternative Bauweise. Dann bin ich auch länger in Belize gewesen, die unterirdische River Caves Brunch Höhle per Schlauch war kalt aber interessant.

    Aber eine Reise auf dem Rio Dulce (nach Einreise über Livingston ) war sehr, sehr schön und die Übernachtungen auf dem Lago Izabal herrlich. St. Ana mag ich auch sehr und länger gewesen in Playa El Zonte, gemütlich und schön, El Tunco schon wieder zuviele Amis und zuviel los.

    Am Atitlán See habe ich 2 Monate verbracht! Eine meiner schönsten Zeiten. Friedlich. Nach und nach alle Dörfer rund um den See besucht mit immer anderen Ausblicken auf die 3 Vulkane. Gibt nicht viele schönere Nichtbeach Destinationen für mich. Absolut geruhsam und angenehm auch in Monterrico am Pazifik im empfehlenswerten Guesthouse El Delfin. Nordguatemala kenn ich leider nicht, war im Winter dort und schon am See bei Nachts nur mehr 12 Grad den A. abgefroren …. in Xela noch kälter, weil höher.

    • Stefanie says:

      Hallo Sylvia,
      ja, so steht es auf der Seite vom AA und so wurde es mir an der Grenze bestätigt.
      In diesem Guide habe ich mich nur auf die wichtigsten Orte beschränkt, sonst ist das uferlos… 😉
      LG Steffi

Hinterlasse einen Kommentar